Artikel-Filter
HMI
IFA

Wie steuert KI Autos?

Bewegungserkennung - Komplexe Herausforderung

Uni Bremen - Gemeinsam mit zwei anderen Universitäten und Continental erforscht die Universität Bremen im Projekt PRORETA wie KI beim autonomen Fahren komplexe Verkehrssituationen in Innenstädten erkennen kann.

Beteiligt an der inzwischen fünften Runde der Forschung zum automatisierten Fahren sind neben der Universität Bremen die Technische Universität Darmstadt als Projektkoordinator und die Technische Universität Iaşi aus Rumänien. Das Demonstrationsfahrzeug für die Versuche wird von dem Unternehmen Continental aufgebaut und ausgerüstet.

Der Name PRORETA wurde in Anlehnung an die gleichnamigen Besatzungsmitglieder römischer Kriegsschiffe gewählt. Die Proreta stand als Wache im Bug des Schiffes (Prora) und warnte vor Untiefen und anderen Gefahren.

Herausforderung: Ungeregelte Kreuzung

Ziel Forschungsprojektes ist die Entwicklung von Algorithmen. Sie sollen aus Sensordaten richtige, mit dem Menschen vergleichbare Fahrentscheidungen ableiten. Bei einer ungeregelten Kreuzung beispielsweise ist es eine Herausforderung, alle für die geplante Fahrtrichtung relevanten Objekte zu interpretieren.

Es geht um deren Bewegungsrichtung, Intention und den Vorrang im Verkehr. Ohne menschliches Zutun soll die Künstliche Intelligenz (KI) sichere Entscheidungen treffen können. Der große Vorteil der KI liegt darin, dass sie nach einer Trainingsphase in der Lage ist, aufgrund des Erlernten auch in unbekannten Situationen die richtigen Schlüsse zu ziehen.

Ein Teilbereich des Projektes wird es sein, die menschlichen Fahrerinnen und Fahrer dabei zu beobachten, wie sie selbst die Komplexität der Umgebung reduzieren und bewerten. Die lernfähigen Algorithmen sollen dann nach ähnlichen Prinzipien trainiert werden.

Umgebungserkennung als spezielle Expertise

An der Universität Bremen ist die Arbeitsgruppe für Kognitive Neuroinformatik unter Leitung von Professorin Kerstin Schill beteiligt. Sie fokussiert sich in dem PRORETA-Projekt auf elementare, kognitive Fähigkeiten wie die Eigenlokalisation, die Objekterkennung und Objektverfolgung.

Die Arbeitsgruppe verfügt damit über spezielle Expertise im Bereich Umgebungserkennung durch Sensordatenfusion. Das sind alle Prozesse, die mit dem Wahrnehmen und Erkennen zusammenhängen. „Kognitive Fähigkeiten des Menschen auf die ‚Intelligenz‘ von Fahrzeugen zu übertragen, die damit komplexe Situationen besser handhaben können, ist in diesem Projekt die große Herausforderung", sagt Professorin Kerstin Schill. Aktuell laufe in Bremen die erste Messkampagne zur Aufzeichnung von Trainingsdaten in dem Prototypfahrzeug.

PREVIEW onlinePressekontakt
Prof. Dr. Kerstin Schill
Fachbereich Mathematik/Informatik
Arbeitsgruppe Kognitive Neuroinformatik
T. 0421 - 218 - 64 240
kschill@uni-bremen.de



Download

Mithilfe von Algorithmen soll die KI relevante Objekte im Innenstadtverkehr interpretieren.
Quelle: Continental
ANZEIGE
ANZEIGE


Dreifach-Laser für atemberaubende Kontraste

Großformat auf die eigenen vier Wände
Samsung – Mit dem neuen 4K-Ultra-Kurzdistanz-Projektor „The Premiere“ verwandelt Samsung die heimischen Wände in einen privaten Kinosaal. Das neue Highlight des Lifestyle-TV-Portfolios ist auf dem ...



Klicken mit Blicken

Neue Dimension in der Interaktion mit Geräten
4tiitoo – Die Lösungen des auf Blicksteuerung bei der Computerbedienung spezialisierte Münchner Start-up von 4tiitoo ersetzen einen Großteil der Mausinteraktion am Computer-Arbeitsplatz durch ganz ...



Hamburg erneut Deutschlands smarteste Stadt

München & Köln top - Siegen & Salzgitter flop
- Bitkom - Dass Hamburg zu den schönsten Städten Deutschlands gehört, ist hinlänglich bekannt. Nun hat die Hansestadt aber auch noch den Titel als „Deutschlands smarteste Stadt“ verteidigt. Das ist im ...



Wir können Wandel

Bochum Nr.1 im Bitkom Smart-City-Index
- BITKOM - Der Smart City Index des IT-Branchenverbands Bitkom erscheint einmal im Jahr und gibt Aufschluss darüber, in welchen Städten die digitale Infrastruktur und ihre Angebote weiterentwickelt wurden. ...



Zahl deutscher Start-ups stabil

Auswirkung der Corona-Krise unsicher
Kfw - In Deutschland lag der Bestand an Start-ups im Jahr 2019 wie im Jahr zuvor bei 70.000. Der Anstieg aus den beiden vorangegangen Jahren (2016: 54.000, 2017: 60.000, 2018: 70.000) hat sich somit nicht ...



Großes Sound-Erlebnis

Bereicherung für Arbeits- und Gaming-Zimmer
Logitech - Die neuen Bluetooth-Computerlautsprecher Z407 mit Subwoofer und ihrem innovativen, kabellosen Steuerrad, bieten nicht nur einen definierten, klaren Klang, sowie tiefe Bässe. Sie empfehlen sich ...



Energie-Erzeugung: Kostengünstig & klimaschonend

DIG Innovations-Radar: Heute Qantic
PREVIEW online - Das Berliner Start-up Qantic unterstützt nicht nur Unternehmen vollumfänglich bei der energietechnischen und wirtschaftlichen Modellierung ihrer Infrastruktur im Energiebereich. Durch die Integration ...



Intelligente Konnektivität – Schlüssel für Innovationen

Das Zuhause wird zur Mehrzweck-Plattform
Huawei – Intelligente Konnektivität sind ein Schlüsselbereich für Brancheninnovationen und wird dabei helfen, neue Geschäftsmodelle zu generieren und die digitale Transformation der Branchen ...



Zuverlässig und sicher für drinnen und draußen

Neue Überwachungskameras von MAGINON
PREVIEW online - Maginon – Zuverlässig und sicher für Haus und Hof, drinnen und draußen, denkbar unkompliziert und per App steuerbar sind die drei neuen Überwachungskameras von ...



Orchestriertes Drohnen-Show-Spektakel

Programmierte 5G-Choreografie am Nachthimmel
DTAG – Mit einer spektakulären Drohnen-Show inszeniert die Telekom ihr größtes 5G-Netz Deutschlands und die neue iPhone 12-Reihe. Dazu schickt das Unternehmen am 17. Oktober 300 Drohnen mit LEDs hoch über ...



ANZEIGE
Presse-Mitteilungen   RSS-Feed
ANZEIGE
About
PREVIEW online ist ein multimediales News-Portal für technisch Interessierte.
Ohne langes Suchen und Site-hopping finden Sie hier gewünschte Informationen. Mit einem Blick sehen Sie auf PREVIEW online sofort, welche Medien zu den jeweiligen Themen vorhanden sind. Eine optimale Kombination aus Kategorien, Schlagwort- und Volltextsuche erleichtert Ihnen das Finden gewünschter Informationen erheblich. Wenn Sie Wichtiges über Themen, Unternehmen, News, die Sie interessieren, nicht verpassen möchten, abonnieren Sie sich unseren NEWS-Allert.
Alle Infos sind nur 1 Klick entfernt - das ist PREVIEW online.
IMPRESSUM / DATENSCHUTZ