x PREVIEW online : Das 1 STOP RECHERCHE-PORTAL
Artikel-Filter
HMI
IFA

Nachahmenswert: Netto-Null-Emissionen

Grüne, nachhaltige Netzwerke

STL - Das Unternehmen STL treibt die Entwicklung digitaler Netzwerke der Zukunft voran und gab bekannt, seine Bemühungen um eine Netto-Null-Produktion und nachhaltige Strategien für den Aufbau von Netzwerken zu beschleunigen und bis 2030 ein klimaneutrales Unternehmen zu werden.

Kürzlich diskutierten die Staaten auf dem COP26-Gipfel über die Bedeutung dringender Klimaschutzmaßnahmen. Sie haben sich verpflichtet, die Emissionen zu reduzieren und den durchschnittlichen jährlichen Temperaturanstieg auf 1,5 Grad zu begrenzen. Schätzungen zufolge sind das Internet und die unterstützenden Netzkomponenten für etwa 3,7 Prozent der weltweiten Treibhausgasemissionen verantwortlich.

Als global tätiges Technologieunternehmen ist STL bestrebt, digitale Netzwerke zu schaffen, die grün und nachhaltig sind. Vor diesem Hintergrund hat STL einen 20-Jahres-Fahrplan aufgestellt, um sein Engagement für seine Nachhaltigkeits- und Sozialziele zu erfüllen und die UN-SDGs zu erreichen:

- Netto-Null-Emissionen in den Produktionsanlagen bis 2030 - STL hat die Kohlenstoffemissionen seiner Produktionsanlagen reduziert und sich das Ziel gesetzt, bis 2030 Netto-Null-Emissionen zu erreichen.

- 100 Prozent der Werke mit dem Zertifikat „Zero Waste to Landfill" bis 2030 - STL ist das erste Unternehmen der Branche, das das Zertifikat „Zero Waste to Landfill" für seine indischen Produktionsstätten erhalten hat. Kürzlich hat STL in seiner Anlage in Rakholi eine Quote von 99,97 Prozent für die Umleitung auf Deponien erreicht.

- 100 Prozent nachhaltige Beschaffung - In den vergangenen Jahren hat STL nachhaltige Rohstoffe für Verpackungen beschafft und ist zu einer grünen Lieferkette übergegangen.

- Wasserfreundlichkeit bis 2030 - STL hat über 141.000 Kubikmeter Wasser in seinen Produktionsstätten recycelt und weitere 4.000+ m3 durch Regenwassersammelanlagen aufgefangen. Bis 2030 will das Unternehmen an allen seinen Produktionsstandorten 100 Prozent positive Wasserbilanzen erreichen.

STL arbeitet unermüdlich an der Entwicklung umweltfreundlicher Produkte und hat für zehn LWL Kabelfamilien Ökobilanzen erstellt. Bis 2030 will das Unternehmen 100 Prozent seines Portfolios abdecken. Das Celesta-Kabel reduziert den Gesamtkunststoffgehalt, während die Antennenkabel (ADSS) die Verwendung schädlicher Thermoplaste wie Aramidgarne verringern. „Da STL weiterhin Milliarden von Menschenleben durch digitale Netzwerke verändert, ist die Einbeziehung von Klimaschutzmaßnahmen das Herzstück unserer Geschäftspraktiken“, so Ankit Agarwal, Geschäftsführer von STL. „Wir haben große Fortschritte bei der Umsetzung unserer Programme zur Verbesserung der Umweltverträglichkeit gemacht, z. B. durch die Vermeidung von Deponieabfällen, eine nachhaltige Beschaffung, eine positive Wasserbilanz und vieles mehr. Wir werden weiterhin aggressiv investieren, um durch verschiedene Energieeffizienz-Initiativen ein klimaneutrales Unternehmen zu werden."

PREVIEW onlinePressekontakt
STL
c/o Guneet Kaur
T.: +91-8968909392,
Guneet.kaur@genesis-bcw.com



Download

Nachahmenswert: Grüne, nachhaltige Netzwerke
Quelle: STL
ANZEIGE
ANZEIGE


Unterbrechung der Lieferketten führt zum Absturz

Stärkster Rückgang bei PC-Auslieferungen
Gartner - Die weltweiten PC-Auslieferungen beliefen sich im zweiten Quartal 2022 auf insgesamt 72 Millionen Einheiten, so die vorläufigen Ergebnisse des Research- und Beratungsunternehmens Gartner. ...



Damit Firmen nicht in Bedrängnis kommen

Neue Technologien brauchen neue Versicherungsmodelle
Parametrix - Die Welt verändert sich und damit entstehen gleichzeitig zuvor nicht dagewesene Versicherungsrisiken. Besonders im IT-Bereich waren Ausfallschäden z. B. durch einen Cloud-Ausfall bisher ...



Beste forschungsbasierte KI-Anwendung

Investitionsplanungstool Energie
KIEZ - Die aktuelle energiewirtschaftliche Situation in Deutschland zeigt: Die Auswirkungen langfristiger Investitionsentscheidungen in Energieträger und Energie-Infrastruktur sind von erheblicher ...



Bestes Festnetz

Telekom zum 7.Mal in Folge prämiert
- DTAG - Die Telekom gewinnt den aktuellen Festnetztest der Fachzeitschrift connect bereits zum siebten Mal. Mit 931 von 1.000 möglichen Punkten setzt sich die Telekom auch im Jahr 2022 gegen die ...



Innovationsgrenzen überschritten

Höchster Integrationsgrad der Welt
CATL - Mit einer rekordverdächtigen Volumenausnutzung von 72 Prozent und einer Energiedichte von bis zu 255 Wh/kg erreicht Qilin, die dritte Generation seiner CTP-Technologie (Cell-to-Pack), den weltweit ...



BSI bestätigt: iPhone & iPad sind sicher

Basis für maßgeschneiderte mobile Lösungen
BSI - Smartphones und Tablets sind zentrale Elemente der Digitalisierung. Den Sicherheitseigenschaften dieser Produkte kommt daher eine besondere Bedeutung für einen sicheren digitalen Alltag zu. Das ...



Endlich: Einheitliches Ladekabel in der EU

Diverse mobile Geräte - Ein Ladekabel
PREVIEW online - EU-Parlament – Endlich Schluss mit dem Kabelsalat. Das Europäische Parlament hat den Weg frei gemacht: Bald können VerbraucherInnen in der EU ein einheitliches Ladegerät für ihre elektronischen ...



Autonomes Arbeiten

Wartungsroboter für gefährliches Umfeld
Punkt4 - ANYbotics macht seinen Inspektionsroboter ANYmal X für die Öl-, Gas- und Chemieindustrie kommerziell zugänglich. Der einzige für explosionsgefährdete Zonen zugelassene Roboter mit Beinen ...



Ökologische Aspekte mitdenken

Bundespreis Ecodesign: Dies sind die Nominierten
IDZ - Mit dem Bundespreis Ecodesign zeichnen das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt seit 2012 in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Design Zentrum Berlin herausragende Leistungen im ...



Kein Warten in der Warteschlange mehr

Der smarte Terminfinder macht es möglich
DTAG - Stets erreichbar für Terminanfragen. Niemanden mehr in der Warteschleife hängen lassen – mit dem Terminfinder hat die Telekom die passende Lösung entwickelt. Ein smarter Assistent nimmt Anrufe ...



ANZEIGE
Presse-Mitteilungen   RSS-Feed
About
PREVIEW online ist ein multimediales News-Portal für technisch Interessierte.
Ohne langes Suchen und Site-hopping finden Sie hier gewünschte Informationen. Mit einem Blick sehen Sie auf PREVIEW online sofort, welche Medien zu den jeweiligen Themen vorhanden sind. Eine optimale Kombination aus Kategorien, Schlagwort- und Volltextsuche erleichtert Ihnen das Finden gewünschter Informationen erheblich. Wenn Sie Wichtiges über Themen, Unternehmen, News, die Sie interessieren, nicht verpassen möchten, abonnieren Sie sich unseren NEWS-Allert.
Alle Infos sind nur 1 Klick entfernt - das ist PREVIEW online.
IMPRESSUM / DATENSCHUTZ