x PREVIEW online : Das 1 STOP RECHERCHE-PORTAL
Artikel-Filter
HMI
IFA

eGovernment MONITOR

Bürgererfahrungen sollten verbessert werden

DXC – Wer hätte es gedacht: Immer mehr Bundesbürger sind bereit, moderne Technologiedienstleistungen der öffentlichen Hand zu nutzen. Das zeigen Ergebnisse der Umfrage „eGovernment Monitor 2020“, die von DXC Technology und der InitiativeD21, Deutschlands größtem gemeinnützigen Netzwerk für die digitale Wirtschaft, durchgeführt wurde. Die Studie liefert einen umfassenden Überblick, wie moderne Technologien für Verwaltungsdienstleistungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz in der Bevölkerung akzeptiert werden.

54 Prozent der Bundesbürger nutzen mittlerweile die E-Government-Dienste von Bund, Ländern und Kommunen. Zum Vergleich: In der Schweiz sind es 60 Prozent und in Österreich 72 Prozent.

Im Vergleich zu den Vorjahren haben sich die öffentlichen Dienstleistungen in Deutschland allerdings verbessert. Die Umfrageergebnisse zeigen einen Modernisierungstrend bei Verwaltungsdienstleistungen, der dazu beitragen könnte, die Effizienz des öffentlichen Sektors zu steigern und die Erfahrung der Bürger mit den erbrachten Services zu verbessern.

„Effiziente Dienste und positive Erlebnisse bei der Nutzung sind der Dreh- und Angelpunkt, um die Akzeptanz von E-Government-Angeboten zügig zu steigern", sagt Hans Leisentritt, Managing Director von DXC Technology für die DACH-Region, der mit seinem Team die technologische Transformation des öffentlichen Sektors vorantreibt. „Insofern ist es wichtig, die Hürden für die Nutzung zu senken sowie effiziente und einfach zu handhabende E-Dienste anzubieten, die sich mit dem Niveau privatwirtschaftlicher Angebote messen können."

DXC arbeitet in Deutschland mit Bundes- und Landesbehörden zusammen, um deren geschäftskritische Dienste reibungslos und effizient zu betreiben. Die Einführung digitaler Technologien hilft dabei, Bürgerbedürfnisse besser zu erfüllen und mit dem Transformationsprozess Sicherheit, Gesundheit und Wohlbefinden zu steigern. Innovative Technologien machen es öffentlichen Einrichtungen möglich, der Bevölkerung neue Lösungen anzubieten, indem Daten besser analysieren werden. Dazu kommt, Probleme bei der Transformation von Altsystemen zu lösen und in unsicheren Zeiten Beständigkeit zu erhalten.

Ein erfolgreiches Praxisbeispiel stammt von einer Behörde, die papierbasierte Abläufe bereits vollständig auf neue Technologien umstellen konnte: DXC hat die Behörde bei der Suche nach der richtigen Technologielösung beraten und die Umstellung begleitet. Wichtig war in diesem Prozess der Hinweis, Analytik- und Cloudtechnologien einzubeziehen und damit die Voraussetzungen für eine Automatisierung zu schaffen, mit der sich die Effizienz steigern lässt.

Der Technologiewechsel ist für die Behörde ein Erfolgsrezept: Die Wünsche der Bürgerinnen und Bürger werden heute schneller erkannt und bearbeitet und die öffentliche Hand kann effizienter auf unterschiedlichste Anfragen reagieren. Die Bürger haben den Vorteil, auf alle Dienstleistungen der Ämter online zugreifen zu können, ohne das Haus verlassen zu müssen - ein wichtiger Beitrag für eine positive Kundenerfahrung.
DXC Technology

PREVIEW onlinePressekontakt
Christina Trauntschnig
Head of Marketing and Communications
M. +43 (0) 676 786 8804
eMail: ctrauntschni@dxc.com

ANZEIGE
ANZEIGE


Große Deals – Nicht nur für Start-ups

DEUTSCHER INNOVATIONSGIPFEL – Wichtiger denn je
PREVIEW online - Die Herausforderungen der vergangenen Monate haben nicht nur die Digitalisierung in nahezu allen Lebens- und Arbeitsbereichen beschleunigt. Dem DEUTSCHEN INNOVATIONSGIPFEL (DIG) am 30. September in ...



Auch Geimpfte können Virus-Überträger sein

Rückkehr zum Vor-Corona-Leben lässt auf sich warten
PREVIEW online - Man kennt es auch von anderen Impfungen: Einmal reicht oft nicht. Es bedarf einer Auffrischung, um den Impfschutz zu halten. So scheint es auch bei Covid-19 zu sein. Die Delta-Variante scheint ...



BioNTech im Börsen-Höhenflug

Neues Malaria-Mittel bereits in klinischen Studien
PREVIEW online - Um vorherzusagen, wer den nächsten Nobelpreis für Medizin abstauben wird, bedarf es sicher keines Blickes in die Kristallkugel. Selten zuvor hat eine Innovation so schnell, so revolutionär die Welt ...



Digitalisierung & Innovation bedingen einander

KMU: Innovationskraftverlust schwächt Digitalisierung
PREVIEW online - KfW - Die seit Jahren nachlassende Innovationskraft der mittelständischen Unternehmen in Deutschland wirkt sich auch nachteilig auf deren Digitalisierung aus. Eine im Auftrag von KfW Research ...



So viel Geld wie nie zuvor

Kapitalflut für deutsche Start-ups
EY – Finanzierungsaktivitäten und Geldsummen für Start-ups explodieren. Nie zuvor floss so viel frisches Kapital in die Gründerszene wie im ersten Halbjahr 2021. Mit 7,6 Milliarden mehr als dreimal ...



Große Deals – Nicht nur für Start-ups

DEUTSCHER INNOVATIONSGIPFEL – Wichtiger denn je
PREVIEW online - Die Herausforderungen der vergangenen Monate haben nicht nur die Digitalisierung in nahezu allen Lebens- und Arbeitsbereichen beschleunigt. Dem DEUTSCHEN INNOVATIONSGIPFEL (DIG) am 30. September in ...



Auch Geimpfte können Virus-Überträger sein

Rückkehr zum Vor-Corona-Leben lässt auf sich warten
PREVIEW online - Man kennt es auch von anderen Impfungen: Einmal reicht oft nicht. Es bedarf einer Auffrischung, um den Impfschutz zu halten. So scheint es auch bei Covid-19 zu sein. Die Delta-Variante scheint ...



BioNTech im Börsen-Höhenflug

Neues Malaria-Mittel bereits in klinischen Studien
PREVIEW online - Um vorherzusagen, wer den nächsten Nobelpreis für Medizin abstauben wird, bedarf es sicher keines Blickes in die Kristallkugel. Selten zuvor hat eine Innovation so schnell, so revolutionär die Welt ...



Backbone der Wirtschaft

Sichere Netze für resiliente Unternehmen
DTAG - Was haben die Nordseeinsel Helgoland und Deutschlands höchster Berg, die Zugspitze, gemeinsam? Genau, viel Natur und gesunde Luft. Und seit letztem Jahr auch 5G-Empfang. 5G kann mehr als nur ...



Digitalisierung & Innovation bedingen einander

KMU: Innovationskraftverlust schwächt Digitalisierung
PREVIEW online - KfW - Die seit Jahren nachlassende Innovationskraft der mittelständischen Unternehmen in Deutschland wirkt sich auch nachteilig auf deren Digitalisierung aus. Eine im Auftrag von KfW Research ...



ANZEIGE
Presse-Mitteilungen   RSS-Feed
About
PREVIEW online ist ein multimediales News-Portal für technisch Interessierte.
Ohne langes Suchen und Site-hopping finden Sie hier gewünschte Informationen. Mit einem Blick sehen Sie auf PREVIEW online sofort, welche Medien zu den jeweiligen Themen vorhanden sind. Eine optimale Kombination aus Kategorien, Schlagwort- und Volltextsuche erleichtert Ihnen das Finden gewünschter Informationen erheblich. Wenn Sie Wichtiges über Themen, Unternehmen, News, die Sie interessieren, nicht verpassen möchten, abonnieren Sie sich unseren NEWS-Allert.
Alle Infos sind nur 1 Klick entfernt - das ist PREVIEW online.
IMPRESSUM / DATENSCHUTZ