Artikel-Filter
HMI
CES
Akkreditieren Sie sich hier zu den kommenden PREVIEWs

Cyberangriffe werden immer ausgefeilter

Trend Micro IT-Sicherheitsvorhersagen für 2019

Trend Micro - Kurz vor Weihnachten hat Trend Micro seine IT-Sicherheitsvorhersagen für das Jahr 2019 vorgestellt. Cyberkriminelle werden sich an die veränderten IT-Landschaften von Unternehmen anpassen, wobei auch altbewährte Angriffsmethoden weiterhin Erfolg versprechen können. Die Cloud wird dabei besonders gefährdet sein.

Trend Micro veröffentlichte jetzt seine Sicherheitsprognosen für 2019. Darin warnt das IT-Sicherheitsunternehmen davor, dass Cyberkriminelle die Wirksamkeit bewährter Angriffsmethoden durch das Hinzufügen ausgefeilterer Elemente erhöhen können, um besser auf die sich verändernde Technologielandschaft zu reagieren. Der Bericht Mapping the Future: Dealing with Pervasive and Persistent Threats betont die zunehmenden Bedrohungen, denen Verbraucher und Organisationen ausgesetzt sind und die durch die zunehmend vernetzte Welt noch weiter wachsen werden.

„Auf dem Weg ins Jahr 2019 müssen Unternehmen die Auswirkungen verstehen, die die verstärkte Nutzung der Cloud, die Zusammenführung von IT und OT sowie die immer weiter verbreitete Möglichkeit, von außerhalb des Büros zu arbeiten, auf die Sicherheit haben“, sagt Udo Schneider, Security Evangelist bei Trend Micro. „Cyberkriminelle werden zur Steigerung ihrer Profite weiterhin einer bewährten Formel folgen: Sie werden vorhandene Schwachstellen ausnutzen, Social Engineering betreiben und gestohlene Zugangsdaten verwerten. Da sowohl die Angriffsfläche der Unternehmen als auch die Bedrohung durch unbekannte Cyber-Bedrohungen zunehmen, ist es für Unternehmen wichtiger denn je, mehr Mittel in die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter zu investieren, um sich vor diesen wachsenden Risiken zu schützen.“

Die Rolle von Social Engineering bei gelungenen Angriffen auf Unternehmen und Einzelpersonen wird im Laufe des Jahres weiter zunehmen. Seit 2015 ist die Zahl der von Trend Micro blockierten Phishing-URLs um fast 2.500 Prozent gestiegen. Dies gleicht den sinkenden Einsatz von Exploit-Kits aus, der sich gleichzeitig um 98 Prozent verringert hat. Darüber hinaus werden sich Angreifer auch weiterhin bei 99,99 Prozent der Exploits auf bekannte Schwachstellen verlassen. Da diese in Unternehmensnetzwerken oftmals ungepatcht bleiben, wird diese Taktik auch weiterhin erfolgreich sein.

Trend Micro prognostiziert auch, dass Angreifer diese bewährten Methoden für Angriffe auf die zunehmend verbreitete Cloud-Nutzung einsetzen werden. Es werden immer mehr Schwachstellen in Cloud-Infrastrukturen, wie Containern, gefunden werden. Schwache Maßnahmen für die Cloud-Sicherheit werden eine vermehrte Ausnutzung von Accounts für das Mining von Kryptowährungen ermöglichen. Dies kann zu noch schwereren Datenpannen aufgrund falsch konfigurierter Systeme führen.

Angreifer werden auch neue Technologien wie KI (Künstliche Intelligenz) einsetzen, um die Bewegungsmuster von Führungskräften besser vorherzusehen. Dies wird zu glaubwürdigeren zielgerichteten Phishing-Nachrichten führen, die für BEC-Angriffe (Business Email Compromise) entscheidend sein können. Darüber hinaus ist es wahrscheinlich, dass BEC-Angriffe mehr auf Mitarbeiter abzielen werden, die direkt mit Führungskräften der obersten Ebene kommunizieren, was zu weiteren schweren Schäden weltweit führen wird.

SIM-Austausch und SIM-Jacking werden ein wachsendes Gefahrenpotential für standortferne Mitarbeitern und alltägliche Nutzer darstellen. Diese Angriffsmethode ermöglicht es Kriminellen, ein Mobiltelefon ohne Wissen des Benutzers zu übernehmen und macht es für Verbraucher schwierig, die Kontrolle über ihre Geräte zurückzuerlangen. Darüber hinaus wird das Smart Home ein immer attraktiveres Ziel für Angriffe sein, die auf Heimrouter und vernetzte Geräte abzielen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu diesen sowie zahlreiche weitere Prognosen finden Sie im vollständigen Bericht. Download unter:

blog.trendmicro.de/wp-content/uploads/Trend-Micro_Sicherheitsvorhersagen_2019_Mapping_the_Future_DE.pdf

Pressekontakt
Trend Micro Deutschland
Zeppelinstrasse 1
D-85399 Hallbergmoos
Thomas Rademacher
Tel : +49 0 811 88990 700
Fax : +49 0 811 88990 799
Email: thomas_rademacher@trendmicro.com


F&H Communications GmbH
Brabanter Strasse 4
80805 München
Tobias Grabitz
Tel: +49 0 89 12175 – 164
Fax: +49 0 89 12175 – 197
Email: trendmicro@fundh.de



Download

Abnahme von geblockten Exploit-Kit-Aktivitäten (Daten aus dem Trend Micro Smart Protection Network aus Q3 2018)
Quelle: Trend Micro
Download

Zunahme von geblockten Phishing-bezogenen URLs (Daten aus dem Trend Micro Smart Protection Network aus Q3 2018)
Quelle: Trend Micro
Download

Udo Schneider, Security Evangelist bei Trend Micro auf der PREVIEW
Quelle: PREVIEW
Download

Udo Schneider, Sicherheitsexperte bei Trend Micro, sprach auf der DIGITAL BUSINESS PREVIEW über Sicherheitsrisiken durch das Internet der Dinge und Sicherheitslücken in den Systemen.
Quelle: PREVIEW
ANZEIGE
ANZEIGE


Ausgezeichneter Sensor: Strom berührungslos messen

Freiburger Mikrosystemtechniker erhält FAIM-Förderpreis
Uni Freiburg - Lukas Klar gewinnt für sein im Rahmen einer Masterarbeit mit dem Titel „Entwicklung eines berührungslosen Strommessgerätes mit integrierter Lageerkennung“ neu entwickeltes Messverfahren den ...



Blödsinniger geht es kaum noch

Fake-News-Generator für jeden Spinner
PREVIEW online - Eigentlich ist die dynamisch wachsende Zahl von Fake-News – die die öffentliche Meinung tendenziell lenken und beeinflussen sollen – jetzt schon ein Riesenärger. Nun toppt das Start-up OpenAI aus San ...



Lieferant der Leuchtenhersteller nutzt Licht zur Miete

Mietkonzept klar im Vorteil
Deutsche Lichtmiete - BWF Profiles beliefert alle namhaften Leuchtenhersteller mit Kunststoffprofilen, -platten und -rohren. Bei der Beleuchtung des eigenen Produktionsstandorts in Offingen setzt das ...



Sicherheitslücke in WhatsApp

Nutzer müssen selbst Eingreifen
ESET - Eine Sicherheitslücke im beliebten WhatsApp stellt eine Gefahr für alle Nutzer dar, ob iOS, Android, Tizen oder Windows Phone. Unbefugte können über die Schwachstelle (CVE-2019-3568) Fernzugriff auf das ...



Nach Meltdown und Spectre:

TU Graz-Forscher entdecken neue Sicherheitslücken
TU Graz - ZombieLoad und Store-to-Leak Forwarding rütteln an der Sicherheit von Computerprozessoren der Firma Intel. Die im vergangenen Jahr entwickelten Patches helfen nicht – neue Updates und Sicherheitslösungen ...



Für die Mobilität von morgen

Technologiepark IN-Campus für Audi und Ingolstadtregion
AUDI - Das Kürzel „IN“ steht für Innovation: Mit dem IN-Campus haben die AUDI AG und die Stadt Ingolstadt eine strategische Investition auf den Weg gebracht. Gemeinsam wird das Gelände einer ehemaligen ...



ANZEIGE
Presse-Mitteilungen   RSS-Feed
ANZEIGE
About
PREVIEW online ist ein multimediales News-Portal für technisch Interessierte.
Ohne langes Suchen und Site-hopping finden Sie hier gewünschte Informationen. Mit einem Blick sehen Sie auf PREVIEW online sofort, welche Medien zu den jeweiligen Themen vorhanden sind. Eine optimale Kombination aus Kategorien, Schlagwort- und Volltextsuche erleichtert Ihnen das Finden gewünschter Informationen erheblich. Wenn Sie Wichtiges über Themen, Unternehmen, News, die Sie interessieren, nicht verpassen möchten, abonnieren Sie sich unseren NEWS-Allert.
Alle Infos sind nur 1 Klick entfernt - das ist PREVIEW online.
IMPRESSUM / DATENSCHUTZ