Artikel-Filter
MWC
CES
Akkreditieren Sie sich hier zu den kommenden PREVIEWs

Wenn Technik Kunst zum Leben erweckt

Interaktive Kunst beim Art Walk am Rande der IFA

PREVIEW online - Die Kölner haben seinerzeit damit begonnen, die photokina von den Messehallen in die Stadt zu tragen. Weil es beim Veranstalter wohl an innovativen Ideen mangelt, kopiert man die Idee jetzt in Berlin. Genauer gesagt nutzt Samsung diese Idee, sich im Umfeld der IFA noch auffälliger zu positionieren, als ohnehin schon. Unter der Leitidee „Do What You Can’t“ gehen die „Samsung-Spiele“ nun in eine neue Runde. Gemeinsam mit den Künstlern ELLE, Pichiavo, Mario Mankey, Tape That, Uwe Henneken und Innerfields bezahlen die Koreaner die Party und veröffentlichen in fünf Pop-up-Galerien sowie im öffentlichen Raum spannende Street Art-Erlebnisse. Mit Augmented Reality (AR) soll Kunst so zum Leben erweckt werden.

Mithilfe der eigenen mobilen Geräte macht Samsung eine bunte Welt sichtbar, die ohne Technologie nicht möglich wäre. Weitere Facetten der Hauptstadt können Besucher bei der interaktiven Ausstellung „Berlin in a Box“ von Fabian Brennecke im Bikini Berlin und auf der zugehörigen, kostenlosen Bulli-Tour entdecken.

„re:imagine Street ARt“: von statischer Kunst zu Augmented-Reality-Erlebnissen

Was passiert, wenn analoge Street Art mit den Möglichkeiten der digitalen Welt fusioniert? Unter dem Motto „re:imagine Street ARt“ haben die international renommierten Künstler ELLE, Pichiavo, Mario Mankey, Tape That, Uwe Henneken und Innerfields faszinierende „Street ARt“-Werke geschaffen, die durch AR eine weitere Dimension erhalten. Dafür bekamen sie jeweils die Möglichkeit, einen kompletten Raum in ein Kunstwerk zu verwandeln und in Zusammenarbeit mit 3D Artists und Motion Designern immersive AR-Erlebnisse zu kreieren. Mehr Informationen zu den Künstlern und ihren Werken stehen auf www.reimagine-streetart.de zur Verfügung.

In den so entstandenen fünf „ARt Lab“-Galerien und an den Murals (Wandgemälden) rund um die Hackeschen Höfe und die Münzstraße in Berlin-Mitte sind IFA-Besucher, Passanten und Kunstfans herzlich eingeladen, in die faszinierende AR-Welt einzutauchen.

In den ARt Labs stehen dafür Samsung Galaxy S9+ Geräte zur Verfügung. Um die Murals in der Innenstadt zum Leben zu erwecken, können Interessierte ihr eigenes Smartphone nutzen und die dafür erforderliche App „re:imagine Street ARt“ im Google Play Store herunterladen.1 Sie bietet ebenfalls Informationen zu den Künstlern sowie Wegbeschreibungen zu allen Standorten. Gäste, die alle Pop-up-Galerien besucht haben (mit Ausnahme des ARt Labs von Uwe Henneken), können mit Glück eine von zehn Gear Sport Smartwatches gewinnen, die exklusiv vom Künstlerkollektiv Tape That gestaltet wurden.

Art Walk durch Berlin-Mitte

Auch außerhalb der Galerien können Passanten die faszinierende Kombination von Street Art und AR entdecken. ELLE und Innerfields haben dafür in der Wiener Straße 42 sowie in der Schönhauser Allee 187 großflächige Samsung Murals gestaltet, die plötzlich in Bewegung geraten, sobald Besucher ihre Smartphone-Kamera mit der re:imagine Street ARt App darauf richten.

Sogar das Brandenburger Tor, das Reichstagsgebäude, die Siegessäule und den Berliner Dom können Berliner und Touristen mithilfe der App in bunter und interaktiver „Street ARt“-Pracht erleben. Darüber hinaus können Passanten an bedeutenden Plätzen in Berlin-Mitte mithilfe vorinstallierter Samsung Technik durch VR-Portale gehen und die fünf ARt Labs auch virtuell erkunden. Velo-Taxis stehen bereit, um Kunstfans direkt zu den echten Galerien zu bringen.

Und hier passiert es:

ARt Lab „ELLE – Natural Forces“, Münzstraße 3, 10178 Berlin / ARt Lab „Pichiavo – Discovery of Urban Mythology“, Münzstraße 5, 10178 Berlin / ARt Lab „Mario Mankey – A Funnier Anthropocene“, Hackesche Höfe 3 10178 Berlin / ARt Lab „Tape That – Linear Reality“, Schönhauser Allee 187, 10119 Berlin / ARt Lab „Uwe Henneken – Oliban“, Sammlung Boros, Reinhardtstraße 20, 10117 Berlin. Für den Besuch des ARt Labs von Uwe Henneken ist eine Vorabanmeldung unter www.reimagine-streetart.de notwendig.

Pressekontakt
PREVIEW online
Redaktion
Eckerkamp 139b
22391 Hamburg
Tel. +49-40-53 930 460
press(at)pre-view-online.com



Download

Wenn Technik Kunst zum Leben erweckt
Quelle: Samsung
ANZEIGE
ANZEIGE


Ausgezeichneter Sensor: Strom berührungslos messen

Freiburger Mikrosystemtechniker erhält FAIM-Förderpreis
Uni Freiburg - Lukas Klar gewinnt für sein im Rahmen einer Masterarbeit mit dem Titel „Entwicklung eines berührungslosen Strommessgerätes mit integrierter Lageerkennung“ neu entwickeltes Messverfahren den ...



AR und KI erobern Shopping-Welt

RommAR hebt Kauferlebnis auf neues Level
- PREVIEW online - Wer Möbel online kauft, rätselt oft, wie sich der neue Stuhl oder das Sofa in der Wohnung wohl machen. Die perfekte Lösung auf dieses Problem bietet die Software „RoomAR“ „Es geht hier um ...



HMI: Ingenieure geben Touchscreens die dritte Dimension

Buttons klopfen und vibrieren an Fingerspitzen
Saar-Uni - Durch Klopfen oder Vibrieren kann das Display den Finger des Smartphone-Nutzers durch das Menü führen. Oder zu Tasten und Buttons, die an beliebiger Stelle entstehen und wieder verschwinden. Professor ...



Drohnen, Datenbrillen und smarte Displays

Die Deutsche Telekom auf der Hannover Messe
Deutsche Telekom - Auf der Hannover Messe zeigt die Deutsche Telekom wie „Industrielle Intelligenz“ zur effizienten Planung, Fertigung und Logistik beiträgt. Auf dem Stand E04 in Halle 5 finden Kunden aus Industrie und ...



Krankenhaus mit digitalem Zwilling

Building Information Modeling für Bau und Betrieb
Drees & Sommer - 176 Patientenzimmer mit 280 Betten, 1.655 Türen, 969 Fenster, 11 Aufzüge und moderne Energiestandards bietet der siebengeschossige Neubau der Universitären Altersmedizin FELIX PLATTER in ...



Navigieren über Licht

Möglichkeiten lichtbasierter Ortung für die Industrie
Fraunhofer IEM - In einem BMBF-Verbundprojekt haben OSRAM, Götting, KEB Automation und das Fraunhofer IEM erforscht, welche Möglichkeiten die lichtbasierte Ortung insbesondere für den Einsatz in der ...



Besser bauen in der Stadt

Software soll Nachverdichtung erleichtern
IPH - Der Boom des urbanen Wohnens zieht immer mehr Menschen in die Innenstädte. Wohnungsknappheit ist die Folge, neue Bauprojekte sollen Abhilfe schaffen. Doch das Schließen von bestehenden Baulücken ...



ANZEIGE
Presse-Mitteilungen   RSS-Feed
ANZEIGE
About
PREVIEW online ist ein multimediales News-Portal für technisch Interessierte.
Ohne langes Suchen und Site-hopping finden Sie hier gewünschte Informationen. Mit einem Blick sehen Sie auf PREVIEW online sofort, welche Medien zu den jeweiligen Themen vorhanden sind. Eine optimale Kombination aus Kategorien, Schlagwort- und Volltextsuche erleichtert Ihnen das Finden gewünschter Informationen erheblich. Wenn Sie Wichtiges über Themen, Unternehmen, News, die Sie interessieren, nicht verpassen möchten, abonnieren Sie sich unseren NEWS-Allert.
Alle Infos sind nur 1 Klick entfernt - das ist PREVIEW online.
IMPRESSUM / DATENSCHUTZ