Artikel-Filter
IFA
MEDICA
Akkreditieren Sie sich hier zu den kommenden PREVIEWs

Potentiale ausschöpfen - Risiken minimieren

Umwelt- und Gesundheitswirkungen des 3D-Drucks

UBA - Zahnbrücken, Autokarosserien, Bau- und Ersatzteile für Häuser, Flugzeuge und Maschinen: Mit dem 3D-Druckverfahren lässt sich so gut wie alles produzieren. Die Technologie erobert immer mehr Industriezweige – und läutet womöglich sogar ein neues Produktionszeitalter ein. Rohstoffeffizienz, Treibhausgase, Schadstoffe: Eine UBA-Studie zeigt Chancen und Herausforderungen für Umwelt und Gesundheit.

Durch den 3D-Druck entstehen Belastungen: durch den hohen Energieverbrauch und durch Schadstoffe wie Feinstaub, VOC oder Nanopartikel in Innenräumen. Dadurch entstehen Gesundheitsrisiken zum einen in der Industrie, insbesondere bei Großunternehmen für Arbeiter; zum anderen in der kleinskaligen Anwendung mit Desktop-Druckern (Privatgebrauch, Non-Profit sowie kleinen Unternehmen). Die Gewinnung der Rohstoffe für und die Herstellung der Druckmaterialien werden die Umwelt unter anderem über die Beanspruchung von Naturraum und diffuse Nähr- und Schadstoffeinträge belasten. Belastungen entstehen auch durch die Toxizität der Materialien und die teils mangelnde Recyclingfähigkeit.

Die Umwelt kann durch rohstoffeffizientere Verfahren zum Teil aber auch entlastet werden. Gerade bei der Produktion sehr individueller Formen – wie bspw. Prothesen – können erhebliche Mengen an Material eingespart werden. Im 3D-Druck lassen sich zudem besonders komplexe Leichtbaustrukturen realisieren: Durch das geringere Gewicht von Fahrzeug- oder Flugzeugteilen wird weniger Kraftstoff verbraucht und somit werden weniger Treibhausgase ausgestoßen. Durch die unkomplizierte Herstellung von Ersatzteilen ermöglicht oder beschleunigt der 3D-Druck zudem Reparaturen, die das Leben von Werkzeugen oder Produkten verlängern. Im privaten Bereich ermöglicht der 3D-Druck neue Recyclingkonzepte, vor allem bei Kunststoffen. So kann Kunststoffabfall verwendet werden, um neue Druckmaterialien herzustellen. Auch durch 3D-Druck-unterstützte Toxizitätstests kann die Umwelt zukünftig entlastet werden. Und: In ferner Zukunft könnten sogar Nahrungsmittel mit dem Verfahren hergestellt werden – zum Beispiel veganes Fleisch.

Die Studie zeigt, dass umweltpolitischer Handlungsbedarf besteht. Denn Risiken des 3D-Drucks für Gesundheit und Umwelt müssen minimiert werden. Gleichzeitig sollten Potenziale, die der 3D-Druck für den Umwelt- und Ressourcenschutz bietet, besser ausgeschöpft werden.

Download „Die Zukunft im Blick: 3D-Druck – Trendbericht zur Abschätzung der Umweltwirkungen“ finden Sie hier:

www.umweltbundesamt.de/publikationen/die-zukunft-im-blick-3d-druck

PREVIEW onlinePressekontakt
Umweltbundesamt
Martin Ittershagen, Felix Poetschke
Pressesprecher
Postfach 1406
06813 Dessau-Roßlau
T. 0340/2103-2245

ANZEIGE
ANZEIGE


Web Summit: München ist aus dem Rennen

Größte Internet-Konferenz bleibt in Lissabon
PREVIEW online - Gestern abend startete in Portugals Hauptstadt Lissabon der Web Summit. Die größte Internet-Konferenz der Welt ist wieder einmal ausgebucht. Mehr als 70.000 Teilnehmer aus der ganzen Welt – vom Start-up ...



Abheben in eine neue Unterhaltungswelt

Inflight VR hält Einzug in Star Alliance Airport Lounge
PREVIEW online - Das Münchner Start-up Inflight VR hat es geschafft. Bis Ende Januar 2019 wird die Star Alliance die Virtual-Reality-Entertainment-Lösung in ihren Airport-Lounges in Paris und Rom testen. Verläuft der Test ...



Trinkwasser aus der Luft aufbereitet

Skywell von Sharp bietet standortunabhängige Lösung
Sharp – Bei der diesjährigen Orgatec, die noch bis zum 27. Oktober in Köln stattfindet, stellt Sharp eine der innovativsten Technologien des Jahres vor: Der Wasserkondensator Skywell 5TE verwandelt Luft ...



Gaming in 5G – Schneller geht nicht

Neue Augmented-Reality-Erlebnisse
DTAG – Völlig neue Augmented-Reality-Erlebnisse (AR) schaffen die Deutsche Telekom, Niantic und MobiledgeX mit innovativen Mobilfunktechnologien. Niantic bringt für skalierbare Kundenerlebnisse seine ...



KI im digitalen Handel

70 Prozent der Projekte erfolgreich
Gartner - Laut einer Umfrage des Research- und Beratungsunternehmens Gartner wird der Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) im digitalen Handel allgemein als Erfolg angesehen. Rund 70 Prozent der ...



Osram-Laser bringt Autonomes Fahren einen Schritt näher

Osram erweitert sein Portfolio für LiDAR-Anwendungen
Osram - LiDAR-Systeme sind ein zentraler Bestandteil von Fahrerassistenzsystemen wie Spurhalte- oder Notbremsassistenten in autonomen oder teilautonomen Fahrzeugen. Mittels einer Laufzeitmessung wird die ...



Bund fördert Campus für Hightech-Gründungen bei DESY

Zentrum für Life Science, Bio- und Nanotechnologie
DESY - Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat in seiner Bereinigungssitzung am 8.November 2018 die Einrichtung eines Start-up-Inkubators in unmittelbarer Nachbarschaft des DESY-Forschungscampus im ...



Sichere Datenübertragung zwischen Zügen mit 5G

DLR-Forscher testen System für Zug-zu-Zug-Kommunikation
DLR - Die neuen 5G (fünfte Generation) Mobilfunksysteme ermöglichen eine zuverlässige, sichere und drahtlose Datenübertragung. Damit wird im Schienenverkehr das virtuelle Kuppeln, das heißt das ...



Erneut Sieger:

Phoenix Contact ist Werkzeugbau des Jahres 2018
Fraunhofer IPT - Wie schon vor zwei Jahren hat es der interne Werkzeugbau der Phoenix Contact GmbH & Co. KG wieder nach ganz oben auf das Siegertreppchen geschafft: Das Unternehmen aus Blomberg in ...



Digital unterstützte Autobahn

Sicheres, vernetztes Fahren - Besserer Verkehrsfluss
fortiss - Sensordaten von der Autobahn in Echtzeit - diesen Meilenstein hat fortiss gemeinsam mit Industriepartnern auf dem Digitalen Testfeld Autobahn auf der A9 am Abschnitt München-Garching erreicht. ...



ANZEIGE
Presse-Mitteilungen   RSS-Feed
ANZEIGE
About
PREVIEW online ist ein multimediales News-Portal für technisch Interessierte.
Ohne langes Suchen und Site-hopping finden Sie hier gewünschte Informationen. Mit einem Blick sehen Sie auf PREVIEW online sofort, welche Medien zu den jeweiligen Themen vorhanden sind. Eine optimale Kombination aus Kategorien, Schlagwort- und Volltextsuche erleichtert Ihnen das Finden gewünschter Informationen erheblich. Wenn Sie Wichtiges über Themen, Unternehmen, News, die Sie interessieren, nicht verpassen möchten, abonnieren Sie sich unseren NEWS-Allert.
Alle Infos sind nur 1 Klick entfernt - das ist PREVIEW online.
IMPRESSUM / DATENSCHUTZ