x PREVIEW online : Das 1 STOP RECHERCHE-PORTAL
Artikel-Filter
HMI
IFA

AI For Youth

Intel macht Jugendliche fit für KI

Intel – Gemeinsam mit dem Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, dem Institut für Pädagogik und Schulpsychologie der Stadt Nürnberg (IPSN), dem Lehrstuhl für Berufspädagogik der Technischen Universität München (TUM) und weiteren zertifizierten Partnern führt Intel deutschlandweit das AI For Youth Programm an Schulen und in der beruflichen Lehrerbildung ein.

Das ganzheitliche Training für Jugendliche zielt darauf ab, sie mit Künstlicher Intelligenz (KI) vertraut zu machen und ihnen ein Verständnis für die Potentiale von KI zu vermitteln.

„Wie wichtig digitale Kompetenzen im Bildungsbereich sind, haben die Schulschließungen während der Covid-19-Pandemie gezeigt“, so Hannes Schwaderer, Country Manager, Intel Deutschland GmbH. In dieser Zeit nutzen die SchülerInnen verstärkt digitale Medien um den Lernstoff zu bearbeiten. „Als Unternehmen, das die Entwicklung Künstlicher Intelligenz in Deutschland aktiv vorantreibt, sehen wir uns daher ganz besonders dafür verantwortlich, in der Bevölkerung auch ein Bewusstsein für die kommende, technologische Transformation zu schaffen“, erläutert der Intel Deutschlandchef. „Dies kann vor allem in der Bildung geschehen, indem bereits Jugendliche aktiv und praktisch lernen, welchen positiven Einfluss Künstliche Intelligenz auf unser Leben nimmt.“

Was will Intel AI For Youth erreichen?

Das Programm richtet sich an 13- bis 19-jährige Schülerinnen und Schüler mit dem Ziel, sie auf eine zunehmend von Künstlicher Intelligenz geprägte Zukunft vorzubereiten. Die Jugendlichen sollen so ein tiefgreifendes Verständnis für die Technologie entwickeln und sowohl technische als auch soziale Kompetenzen erwerben. Dazu zählt zum Beispiel auch die kritische Auseinandersetzung mit den Potenzialen, sowie möglichen Herausforderungen innerhalb eines speziellen Lernmoduls zu KI und Ethik.

Für das Projekt stellt Intel Technologien aus dem Software-Bereich zur Verfügung, wie beispielsweise das Intel OpenVINO-Toolkit sowie Software für Natural Language Processing (NLP) und Big Data.

Einer der Programm-Partner ist das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Das LRZ ist seit knapp 60 Jahren kompetenter IT-Partner der Münchner Universitäten und Hochschulen. „Wir treiben im Bereich Future Computing aktiv neu aufkommende Technologien sowie KI und Machine Learning voran“, erklärt LRZ-Leiter Prof. Dr. Dieter Kranzlmüller. „Zudem sind wir als IT-Dienstleister für Universitäten und wissenschaftliche Einrichtungen seit vielen Jahren im Bildungsbereich aktiv. Wir freuen uns daher, das Programm gemeinsam mit Intel als Trainingszentrum für Lehrkräfte an den Start gebracht zu haben, um die LehrerInnen auf die Vermittlung des Lernstoffs an ihren Schulen vorzubereiten.“

Intel spielt bei der Weiterentwicklung Künstlicher Intelligenz eine führende Rolle. Mit seinem Engagement will das Unternehmen vor allem jungen Menschen die Thematik KI näherbringen. Denn: Die Technologie kann zu einem realen Gewinn für die Gesellschaft werden, indem sie die Fähigkeiten der Jugendlichen und jungen Erwachsenen erweitert und auch dabei hilft, soziale Probleme zu lösen.

An einer Pilotschule in Indien entwickelte eine Gruppe von SchülerInnen im Rahmen des Intel AI For Youth Programms zum Beispiel ein Modell zur Erkennung des Stresslevels von Jugendlichen, um ihnen falls nötig einen Beratungslehrer zu empfehlen.

Ein weiteres Projekt, das an einer Schule in Polen entwickelt wurde, hilft Gehörlosen, indem ein KI-Modell gesprochene Sprache in Gebärdensprache übersetzt.

Durch das Engagement im Bildungsbereich hilft Intel SchülerInnen, neue Kenntnisse zu erlernen und erreicht so die Innovatoren von morgen.

Wie geht es weiter?

Zur Vorbereitung von Intel AI For Youth bietet Intel in Kooperation mit zertifizierten Partnern umfangreiche Fortbildungen für Lehrkräfte an, um sie zu KI-Trainern auszubilden und ihnen zu vermitteln, wie sie KI in ihren eigenen Unterricht einbringen können. Dabei wurden Präsenzveranstaltungen in Online-Lernformate überführt, um der aktuellen Covid-19-Situation gerecht zu werden. Für die jeweiligen Kurse werden sie freigestellt und können sich die Schulungen im Rahmen ihrer Weiterbildungsziele anrechnen lassen.

Weitere Informationen finden Sie hier:

www.intel.com/content/www/us/en/corporate-responsibility/ai-4-youth-video.html

PREVIEW onlinePressekontakt
Peter Becker
Eckerkamp 139b
22391 Hamburg
Tel. +49-40-53 930 460
press(at)pre-view-online.com



Download

Intel führt Jungendliche mit einem Lehrprogramm an die Künstliche Intelligenz heran.
Quelle: Intel
ANZEIGE
ANZEIGE


Zahlen & Verträge schließen mit digitaler Identität

Neue Identity-Lösungen für den Handel
epay – Das Thema "digitale Identitäten" steht auf der Agenda der Bundesregierung sehr weit oben: Bis September 2021 soll beispielsweise der Personalausweis nutzerfreundlich im Smartphone verfügbar ...



Wir können Wandel

Bochum Nr.1 im Bitkom Smart-City-Index
Bochum - Der Smart City Index des IT-Branchenverbands Bitkom erscheint einmal im Jahr und gibt Aufschluss darüber, in welchen Städten die digitale Infrastruktur und ihre Angebote weiterentwickelt ...



Bliggit: Wuppertals 360-Grad-City-Plattform

1 Klick mehr zur SmartCity
Bliggit - Vom Stadtwerk zum Infrastrukturdienstleister, vom klassischen lokalen Versorger zum Treiber der Digitalisierung in der Stadt: Gemeinsam mit der Stadtsparkasse Wuppertal haben die WSW Wuppertaler ...



Programmiere die Zukunft mit Deinen Ideen

HPI-Schülerkolleg 2021/22 startet
HPI - Für Teilnehmende des HPI-Schülerkollegs öffnet sich jeden zweiten Dienstag der große Grafikpoolraum auf dem Campus Griebnitzsee: Hier im geschwungenen Hauptgebäude des Hasso-Plattner-Instituts ...



Hamburg erneut Deutschlands smarteste Stadt

München & Köln top - Siegen & Salzgitter flop
- Bitkom - Dass Hamburg zu den schönsten Städten Deutschlands gehört, ist hinlänglich bekannt. Nun hat die Hansestadt aber auch noch den Titel als „Deutschlands smarteste Stadt“ verteidigt. Das ist ...



Hybrides Leben der Zukunft

Kick-off zum DEUTSCHEN INNOVATIONSGIPFEL
PREVIEW online - Jeder von uns hat es in den vergangenen Monaten bemerkt: Alles hat sich verändert. Doch diese Veränderungen sind erst die Spitze des Eisberges. Eine der großen Fragen dieser Zeit ist, wie Leben, ...



Mobile Payment immer beliebter

Digitale girocard bereits in vielen Smartphones
EURO Kartensysteme – An der Kasse zücken Kunden ihre kontaktlose girocard bereits fast überall und ganz selbstverständlich. Auch das Bezahlen mit dem Mobiltelefon, der nächste logische Schritt in ...



Hafen-Geburtstag im Wohnzimmer

Schlepper-Ballet auf der Couch
HH Messe - Anfang Mai zieht es stets mehrere Hunderttausend Besucher an die Elbe zum Schiffe-Gucken. Wenn Schlepper Ballet tanzen und Oldtimer auf der Elbe flanieren, dann ist endlich wieder ...



Rückkehr ins "normale Leben"

Die APPROVE.ZONE App macht es möglich
APPROVE.ZONE - Sie kann das, was von der Bundesregierung für 2,7 Millionen Euro Ausschreibungssumme an ein Konsortium unter anderem mit IBM und Bechtle vergeben worden ist - und sogar noch mehr: Die ...



Mit der Corona-Warn-App 2.0 in Konzerte

Keine guten Noten für die Luca-App
Piratenpartei - Eines der zentralen Themen der virtuelle Konferenz der unabhängigen Datenschutzbehörden des Bundes und der Länder war die digitale Kontaktnachverfolgung. Hierbei wurde betont, dass für ...



ANZEIGE
Presse-Mitteilungen   RSS-Feed
About
PREVIEW online ist ein multimediales News-Portal für technisch Interessierte.
Ohne langes Suchen und Site-hopping finden Sie hier gewünschte Informationen. Mit einem Blick sehen Sie auf PREVIEW online sofort, welche Medien zu den jeweiligen Themen vorhanden sind. Eine optimale Kombination aus Kategorien, Schlagwort- und Volltextsuche erleichtert Ihnen das Finden gewünschter Informationen erheblich. Wenn Sie Wichtiges über Themen, Unternehmen, News, die Sie interessieren, nicht verpassen möchten, abonnieren Sie sich unseren NEWS-Allert.
Alle Infos sind nur 1 Klick entfernt - das ist PREVIEW online.
IMPRESSUM / DATENSCHUTZ