x PREVIEW online : Das 1 STOP RECHERCHE-PORTAL
Artikel-Filter
HMI
IFA

Brennstoffzellen 10 Prozent effektiver

Fraunhofer ISE gewinnt den f-cell Award 2020

ISE – Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE hat den diesjährigen f-cell Award in der Kategorie »Research & Development« gewonnen. Ausgezeichnet wurde dabei die Weiterentwicklung des Flachbettsiebdrucks als industriell skalierbarer Herstellungsprozess für Brennstoffzellen-Elektroden. Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller übergab die Auszeichnung im Rahmen der Konferenz f-cell in Stuttgart.

Produktionsforschung in großem Maßstab – von der Innovation über den Prototyp bis zum Produkt – wird eine treibende Kraft für die weitere Industrialisierung von Brennstoffzellen sein. Leistungssteigerungen bei den Brennstoffzellen selbst, aber auch die Optimierung ihrer Herstellbarkeit hinsichtlich Kosteneffizienz, Schnelligkeit und Zuverlässigkeit werden zu verbesserten und günstigeren Produkten führen.

Im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF geförderten Projekts »DEKADE« hat das Fraunhofer ISE den Siebdruck als skalierbares Herstellungsverfahren für die Brennstoffzellenproduktion mit hohem Durchsatz und hoher Qualität weiterentwickelt.

Dafür arbeiteten die Abteilungen „Produktionstechnologie – Strukturierung und Metallisierung“ und „Brennstoffzellensysteme“ zusammen, um Kompetenzen aus der Photovoltaik und der Wasserstoff-Technologie zusammenzubringen. Sie bewarben sich beim f-cell-Award mit der Einreichung „Through-Plane Ionomer Gradients in Fuel Cell Catalyst Layers for Enhanced Power Density“.

Der Siebdruck – eine in der Produktion von Solarzellen seit Jahrzehnten eingesetzte Technologie – ermöglicht die industrielle Applikation von homogenen Schichten als Stapel und somit die Realisierung von innovativen, strukturierten MEA-Architekturen.

Das Fraunhofer ISE hat in diesem Zusammenhang durchgehende Ionomer-graduierte Katalysatorschichten entwickelt, die eine deutlich verbesserte Leistungsdichte beim Betrieb von Brennstoffzellen ermöglichen. Bei niedrigen Stromdichten findet die Stromerzeugung nahe der Membran statt und wird noch nicht durch eine unzureichende Sauerstoffzufuhr begrenzt.

Hier kann der Ionomer-Gehalt für eine bessere Protonenleitfähigkeit in die Katalysatorschicht erhöht werden. Bei höheren Stromdichten wandert die reaktive Zone tiefer in die Katalysatorschicht hinein und die Sauerstoffwiderstände werden leistungsbegrenzend. Deshalb haben die Forscher in diesen Zonen weniger Ionomer eingearbeitet, um die Sauerstoffdiffusionswiderstände zu minimieren.

Dieser Ansatz führte zu einer optimierten Protonen-Leitfähigkeit und Sauerstoffversorgung. Die so erhaltene Brennstoffzelle übertraf konventionelle Referenzzellen, wie sie derzeit im Automobilbereich eingesetzt werden, um etwa 10 Prozent. „Dies konnte erreicht werden, ohne dass neues oder mehr Material in den Produktionsprozess eingebracht werden muss, d.h. die Leistungssteigerung kann ohne Erhöhung der Materialkosten erreicht werden“, erklärt Dr.-Ing. Matthias Klingele, Gruppenleiter Zell-Analyse und Materialen am Fraunhofer ISE, der gemeinsam mit seinem Kollegen Dr. Roman Keding den Preis entgegen nahm.

Zum f-cell Award

Das Ministerium für Umwelt, Klimaschutz und Energie Baden-Württemberg und die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart unterstützen seit 2001 den f-cell award. Ziel ist es dabei herausragende Entwicklungen in einem der zukunftsfähigsten Technologiefelder –Wasserstoff und Brennstoffzellen – zu würdigen und weitere Innovationen zu fördern.

Der Preis wird in den beiden Kategorien „Research & Development“ und „Products & Markets“ vergeben. Im Fokus stehen dabei die Kriterien Innovationsgrad, Marktpotenzial und Nutzen für Umwelt und Gesellschaft.

PREVIEW onlinePressekontakt
Fraunhofer ISE
Karin Schneider
Kommunikation
Heidenhofstr. 2
79110 Freiburg
T. 0761 – 45 88 – 5147



Download

Der f-cell-Award wurde von Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller (l.) an Dr. Roman Keding (M. ) und Dr. Matthias Klingele übergeben.
Quelle: ISE
ANZEIGE
ANZEIGE


Zahlen & Verträge schließen mit digitaler Identität

Neue Identity-Lösungen für den Handel
epay – Das Thema "digitale Identitäten" steht auf der Agenda der Bundesregierung sehr weit oben: Bis September 2021 soll beispielsweise der Personalausweis nutzerfreundlich im Smartphone verfügbar ...



Wir können Wandel

Bochum Nr.1 im Bitkom Smart-City-Index
Bochum - Der Smart City Index des IT-Branchenverbands Bitkom erscheint einmal im Jahr und gibt Aufschluss darüber, in welchen Städten die digitale Infrastruktur und ihre Angebote weiterentwickelt ...



Bliggit: Wuppertals 360-Grad-City-Plattform

1 Klick mehr zur SmartCity
Bliggit - Vom Stadtwerk zum Infrastrukturdienstleister, vom klassischen lokalen Versorger zum Treiber der Digitalisierung in der Stadt: Gemeinsam mit der Stadtsparkasse Wuppertal haben die WSW Wuppertaler ...



Programmiere die Zukunft mit Deinen Ideen

HPI-Schülerkolleg 2021/22 startet
HPI - Für Teilnehmende des HPI-Schülerkollegs öffnet sich jeden zweiten Dienstag der große Grafikpoolraum auf dem Campus Griebnitzsee: Hier im geschwungenen Hauptgebäude des Hasso-Plattner-Instituts ...



Hamburg erneut Deutschlands smarteste Stadt

München & Köln top - Siegen & Salzgitter flop
- Bitkom - Dass Hamburg zu den schönsten Städten Deutschlands gehört, ist hinlänglich bekannt. Nun hat die Hansestadt aber auch noch den Titel als „Deutschlands smarteste Stadt“ verteidigt. Das ist ...



Die Fertigungsrevolutionierer

Mech-Mind schließt Serie-C-Finanzierung ab
Mech-Mind – Mit einer Gesamtfinanzierung von mehr als 100 Mio. USD leistet Mech-Mind durch die Kombination von Künstlicher Intelligenz (KI) und Industrierobotik Pionierarbeit für die nächste Stufe ...



Funding-Welle rollt über Deutschland

Finanzierungsboom für Start-ups
Capital - Die Gründerszene erlebt zurzeit eine Funding-Welle: Seit Beginn des Jahres haben deutsche Start-ups knapp 6 Mrd. Euro eingesammelt, wie aus einer Auswertung des Analysedienstes Pitchbook für ...



5G Studie: Europa abgehängt

Entscheidende Rolle bei der Digitalisierung
Ericsson – Die Prognose der 20. Ausgabe des Ericsson Mobility Reports unterstreicht die Erwartung, dass 5G sich zur am schnellsten etablierten Mobilfunkgeneration entwickeln wird. Die Autoren der Studie ...



Luftreinheit neu gedacht

Innenräume völlig viren- und keimfrei machen
Dornier New Tech - Absolute Luftsicherheit in geschlossenen Räumen: Das neue Filtersystem der Dornier New Technologies GmbH (Rietberg) eliminiert jede Art von Viren, Bakterien, Keimen, Pilzsporen und ...



eRezept und VideoCall mit den Hausarzt

Profitieren von digitaler Medizin
PREVIEW online - Sprechstunden per Video, Rezepte aufs Smartphone, Krankenakten und Impfpass in elektronischer Form: Die Digitalisierung der Medizin schreitet endlich voran. Schon jetzt machen digitale Anwendungen das ...



ANZEIGE
Presse-Mitteilungen   RSS-Feed
About
PREVIEW online ist ein multimediales News-Portal für technisch Interessierte.
Ohne langes Suchen und Site-hopping finden Sie hier gewünschte Informationen. Mit einem Blick sehen Sie auf PREVIEW online sofort, welche Medien zu den jeweiligen Themen vorhanden sind. Eine optimale Kombination aus Kategorien, Schlagwort- und Volltextsuche erleichtert Ihnen das Finden gewünschter Informationen erheblich. Wenn Sie Wichtiges über Themen, Unternehmen, News, die Sie interessieren, nicht verpassen möchten, abonnieren Sie sich unseren NEWS-Allert.
Alle Infos sind nur 1 Klick entfernt - das ist PREVIEW online.
IMPRESSUM / DATENSCHUTZ