Artikel-Filter
HMI
CES
Akkreditieren Sie sich hier zu den kommenden PREVIEWs

Weidmüller auf der Hannover Messe 2019

KI, Lösungen für die Dezentralisierung und IoT im Fokus

Weidmüller - „Integrated Industry – Industrial Intelligence“ lautet das Motto der diesjährigen Hannover Messe, welche vom 01. bis zum 05. April in der niedersächsischen Landeshauptstadt zum 72. Mal stattfindet. Knapp 6.500 Aussteller präsentieren dort die neusten Innovationen in den Bereichen Industrieautomation, IT, Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen, Energie sowie Mobilitätstechnologien. Auch Weidmüller stellt in der ersten Aprilwoche seine neusten Entwicklungen in Halle 11, Stand B 58 aus. „Die Hannover Messe ist jedes Jahr das Schaufenster der Industrie, um unseren Kunden die neusten Innovationen für die Digitalisierung und Vernetzung zu präsentieren“, verdeutlicht Weidmüller Vertriebsvorstand José Carlos Álvarez Tobar. Dies geschieht auf dem Weidmüller-Stand in drei unterschiedlichen Themengebieten – Lösungen für IoT, neue Ansätze für die Dezentralisierung sowie Lösungen und Produkte für den automatisierten Schaltschrankbau.

Einsatz von künstlicher Intelligenz im Maschinen- und Anlagenbau vorantreiben

Mit einer Automated Machine Learning Software, welche die Möglichkeiten von künstlicher Intelligenz einer breiten Masse im Maschinen- und Anlagenbau zugänglich macht, knüpft Weidmüller direkt an das Motto der Messe an. „Für die Datenanalyse und Modellbildung benötigt man heute vornehmlich noch Data Scientists. Ihr Expertenwissen ist überwiegend notwendig, um die Methoden der künstlichen Intelligenz oder des maschinellen Lernens auf die Daten anzuwenden und Modelle zu entwickeln, die zum Beispiel Anomalien erkennen oder Fehler vorhersagen“, erklärt Álvarez Tobar. Mit der Lösung von Weidmüller wird der Maschinenbauer und -betreiber befähigt, das Potential von künstlicher Intelligenz und Machine-Learning eigenständig für sein Anwendungsproblem zu erschließen, ohne dabei auf die Hilfe eines Data Scientists oder eines externen Kooperationspartners angewiesen zu sein. „Unternehmen können so erste Schritte in diesem Anwendungsfeld selbstständig machen ohne selbst Data Scientist zu sein und ohne spezielles Wissen im Bereich Künstlicher Intelligenz zu haben. Das vorhandene Wissen über Prozesse, Maschinen und Fehlerbilder bleibt so im Unternehmen“, so Álvarez Tobar.

Lösungen für Industrial IoT bilden die Basis

Die Digitalisierung steht im industriellen Kontext für die intelligente Vernetzung von Maschinen und Prozessen. Neben der Auswertung steht für Weidmüller auf der Hannover Messe die Erfassung und Verarbeitung der Daten im Vordergrund. Dafür bietet Weidmüller mit u-mation mittlerweile ein umfassendes Automatisierungs- und Digitalisierungsportfolio an. „Unser IoT-fähiges Portfolio umfasst Produkte und Lösungen zur Datenerfassung, Datenverarbeitung, Datenkommunikation sowie Datenanalyse – angefangen beim modularen I/O-System u-remote über Security-Router bis hin zu vielseitig nutzbaren Softwarebausteinen“, so Álvarez Tobar. „Gleichzeitig geben wir einen Ausblick auf Themen, die uns in den nächsten Jahren antreiben – wie beispielsweise smarte Sensorik.“

Neue Ansätze für die industrielle Infrastruktur und Smart Connectivity

Daneben präsentiert Weidmüller neue Ansätze und Produkte für die Modularisierung und Dezentralisierung in der Produktion. Denn für die Umsetzung modularer Anlagenkonzepte sind zukünftig verstärkt dezentrale Lösungen gefragt, die einen breiten Funktionsumfang abdecken und sich flexibel anpassen lassen. Durch die weltweit steigende Anzahl smarter Endgeräte wird darüber hinaus der Aufwand der Vernetzung zunehmend komplexer. Das stellt auch die Infrastruktur vor neue Herausforderungen. „Bereits auf der Preview der Hannover Messe haben wir einen Demonstrator für einen intelligenten Steckverbinder gezeigt, der die Übertragung, Erfassung und Analyse von Energie ermöglicht“, so Álvarez Tobar. „Auf der Hannover Messe gehen wir noch einen Schritt weiter und zeigen weitere Ansätze für die konsequente Umsetzung der Idee ‚Internet of Things‘ für Industrieanwendungen mit robusten und verlässlichen Lösungen.“

Digitalisierung als wichtiger Faktor für den automatisierten Schaltschrankbau

In Zeiten voller Auftragsbücher sowie steigendem Fachkräftemangel müssen Wertschöpfungsprozesse immer schneller, präziser und wirtschaftlicher erfolgen. Dies gilt auch für den Schaltschrankbau. Digitalisierung und Automatisierung sind dabei wichtige Faktoren. Im vergangenen Jahr zeigte Weidmüller seinen Kunden auf der Hannover Messe bereits am Beispiel der automatischen Klemmleistenbestückung, welche Mehrwerte eine konsequent digitalisierte und automatisierte Prozesskette für Maschinen- und Produktionsanlagen bietet. „Dieses Jahr gehen wir mit der Integration eines Technologiedemonstrators zur vollautomatischen Beschriftung den nächsten Schritt gemäß dem Motto „Ready-to-robot“, so Álvarez Tobar. Grundlage ist der im Weidmüller Configurator (WMC) erzeugte digitale Zwilling der Klemmleiste. Aus diesen Daten werden die einzelnen Beschriftungsebenen generiert und direkt an den Technologiedemonstrator zur vollautomatischen Beschriftung gesendet.

Kooperationen in vielen Hallen der Hannover Messe sichtbar

Neben der Präsenz in Halle 11 ist das Detmolder Unternehmen auch in verschiedenen anderen Bereichen der Hannover Messe zu finden – unter anderem in einer 5G-Anwendung in Halle 16, auf dem Gemeinschaftsstand des Zentralverbands der Elektrotechnik zum Thema DC-Industrie in Halle 12 und auf dem Gemeinschaftsstand des Spitzenclusters Intelligente Technische Systeme OstWestfalenLippe in Halle 16.

PREVIEW onlinePressekontakt
Weidmüller
Carsten Nagel
Unternehmenskommunikation
Tel.: 05231 / 14-291010
E-mail: carsten.nagel@weidmueller.com



Download

Die Übertragung und Auswertung von Daten im Schaltschrank als auch direkt an den Maschinen und Anlagen nimmt zukünftig einen immer höheren Stellenwert ein. Auf der Hannover Messe 2019 zeigt Weidmüller neue Lösungen, um die Vernetzung und den Einsatz von künstlicher Intelligenz im Maschinen- und Anlagenbau voranzutreiben.
Quelle: Weidmüller
ANZEIGE
ANZEIGE


5G-Ausbau

Ampeln werden zu Basisstationen
- PREVIEW online - Während der Streit in Sachen 5G-Frequenz-Auktion eskaliert, bringt Bundesverkehrsminister Scheuer bundeseigene Liegenschaften als Antennen-Standorte für den Aufbau von Basisstationen ins ...



Ausgezeichneter Sensor: Strom berührungslos messen

Freiburger Mikrosystemtechniker erhält FAIM-Förderpreis
Uni Freiburg - Lukas Klar gewinnt für sein im Rahmen einer Masterarbeit mit dem Titel „Entwicklung eines berührungslosen Strommessgerätes mit integrierter Lageerkennung“ neu entwickeltes Messverfahren den ...



Kundenbeziehung neu denken

Salesforce Studie zeigt "Amazon-Effekt"
Salesforce - Unternehmen der Konsumgüterbranche müssen ihre Kundenbeziehungen zu Unternehmens- und Privatkunden neu organisieren, wenn sie wettbewerbsfähig bleiben wollen. Das ist die zentrale Erkenntnis ...



Einkaufen der Zukunft

Lidl startet digitale Kundenkarte
Lidl - Die neue digitale Lidl-Kundenkarte geht zunächst in rund 250 Lidl-Filialen in Berlin und Brandenburg an den Start. Mit der neue Vorteils-App Lidl Plus (herunterzuladen aus dem App-Store sowie im ...



5G-Ausbau

Ampeln werden zu Basisstationen
- PREVIEW online - Während der Streit in Sachen 5G-Frequenz-Auktion eskaliert, bringt Bundesverkehrsminister Scheuer bundeseigene Liegenschaften als Antennen-Standorte für den Aufbau von Basisstationen ins ...



Hamburg - Das Tor zur virtuellen Welt

Deutschlands erstes VR- und Art-Festival
PREVIEW online - Zwischen dem 07. und 15. Juni wird im Hamburg Oberhafenquartier das Tor zur virtuellen Realität ganz weit geöffnet. Denn VRHAM! ist das erste deutsche Festival, das Virtual Reality in den Mittelpunkt ...



Audi und Volvo holen sich Google ins Auto

Trickst Android Autobauer aus?
PREVIEW online - Den „Kampf der Systeme“ fechten Apple und Google seit langem schon auf dem Smartphone-Markt aus. Mit dem Auto kommt jetzt ein neues Streitfeld. Apple kommt mit CarPlay. Google mit Android. Mit beiden ...



ANZEIGE
Presse-Mitteilungen   RSS-Feed
ANZEIGE
About
PREVIEW online ist ein multimediales News-Portal für technisch Interessierte.
Ohne langes Suchen und Site-hopping finden Sie hier gewünschte Informationen. Mit einem Blick sehen Sie auf PREVIEW online sofort, welche Medien zu den jeweiligen Themen vorhanden sind. Eine optimale Kombination aus Kategorien, Schlagwort- und Volltextsuche erleichtert Ihnen das Finden gewünschter Informationen erheblich. Wenn Sie Wichtiges über Themen, Unternehmen, News, die Sie interessieren, nicht verpassen möchten, abonnieren Sie sich unseren NEWS-Allert.
Alle Infos sind nur 1 Klick entfernt - das ist PREVIEW online.
IMPRESSUM / DATENSCHUTZ