Artikel-Filter
HMI
CES
Akkreditieren Sie sich hier zu den kommenden PREVIEWs

Noch exotisch: Exoskelette – Revolution für Handwerker

Komfortable Überkopfarbeit mit Paexo von Ottobock

Ottobock - Der Mangel an Fachkräften in Kombination mit einer alternden Belegschaft stellt das Bauhandwerk vor zunehmende Herausforderungen. Speziell die Arbeit über Kopf ist in vielen Gewerken eine große Belastung für die Mitarbeiter, zum Beispiel beim Trockenbau oder der Elektro-, Sanitär- und Heizungsinstallation. Daraus resultiert ein Bedarf an vollkommen neuartigen Hilfsmitteln, die es Menschen ermöglichen, ihrem anspruchsvollen Berufsalltag langfristig gesundheitsschonend nachzugehen. Aus diesem Grund hat Ottobock das Exoskelett Paexo entwickelt.


„Paexo ist ein passives Exoskelett, das keine Energiezufuhr benötigt. Deshalb ist es besonders leicht – mit 1,9 Kilogramm Gewicht sogar das leichteste Exoskelett seiner Art“, erklärt Dr. Sönke Rössing, Leiter des Geschäftsbereichs Ottobock Industrials. Der Mitarbeiter trägt Paexo – ähnlich wie einen Rucksack – eng am Körper. Das Gewicht der erhobenen Arme wird über die Armschalen mithilfe einer mechanischen Seilzugtechnik auf die Hüfte abgeleitet. Das schont die Muskeln und Gelenke im Schulterbereich spürbar, und Tätigkeiten über Kopf lassen sich deutlich komfortabler ausführen. Dabei orientiert sich das Design an den natürlichen Bewegungen des Menschen. Nutzer können mit dem Exoskelett gehen, sitzen und auch Gegenstände aufheben. Es lässt sich in unter 20 Sekunden An- und Ablegen und bequem mehr als acht Stunden tragen.

Paexo entlastet das Muskel-Skelett-System

„Exoskelette haben das Potenzial, das Bauhandwerk zu revolutionieren“, sagt Rössing. „Denn Paexo reduziert die kritische physische Beanspruchung während der Arbeit deutlich. Solch eine präventive Entlastung kann arbeitsbedingte Muskel-Skelettale-Erkrankungen im Schulterbereich reduzieren.“ Diese sind in Deutschland und Europa der häufigste Grund für Arbeitsunfähigkeit und damit ein bedeutender Kostenfaktor für Unternehmen und Gesundheitssysteme. Etwa 27 Prozent der Arbeitsunfähigkeitstage in der Baubranche wurden 2017 durch Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems verursacht. Auffallend hoch sind diese Zahlen für Berufe mit einem üblicherweise großen Anteil von Überkopf- und Überschulterarbeit: Aus- und Trockenbau (33,2 %), Bauelektrik (29,7 %) und Hochbau (29,4 %).

Das Exoskelett hat aber nicht nur gesundheitliche Vorteile für den Mitarbeiter. „Uns wird immer wieder berichtet, dass sich der Einsatz von Paexo auch positiv auf die Qualität der Arbeit selbst auswirkt“, ergänzt Rössing. „Ungenauigkeiten bei Tätigkeiten über Kopf werden verringert, weil Arme und Schultern weniger schnell ermüden. So können zum Beispiel Lötnähte im Industrierohrbau in bester Qualität hergestellt werden.“

Bauhandwerk testet Paexo

Das Industriemontage-Unternehmen Thor hat Paexo im November 2018 auf seinen Baustellen getestet. Dabei kam das robuste Exoskelett in verschiedenen Gewerken zum Einsatz, zum Beispiel beim Heizungs-, Elektro- und Rohrleitungsbau. „Unsere Mitarbeiter waren begeistert von der sofortigen Entlastung der Muskulatur, zum Beispiel bei Lötarbeiten über Kopf oder Verkabelungen unter der Decke“, berichtet Kersten Thor, Geschäftsführer des Unternehmens mit 1.100 Mitarbeitern und fünf Standorten. „Mein Eindruck ist auch, dass Exoskelette die Attraktivität von Arbeitsplätzen in der Industriemontage steigern. Sie können helfen, Mitarbeiter zu binden und neue Kollegen zu gewinnen. Wir planen derzeit einen breiteren Einsatz von Paexo auf unseren Baustellen.“

Entwicklung mit Expertise

Der Einsatz von Paexo in ganz unterschiedlichen Branchen zeigt das Potenzial des Exoskeletts, zum Beispiel bei Luftfahrt- und Automobilunternehmen, in der Lebensmittelindustrie, bei Werften und auf dem Bau. Ottobock forscht seit 2012 an innovativen Lösungen, mit denen sich Arbeitsplätze in Handwerk, Industrie und Logistik ergonomischer gestalten lassen. Hierfür hat das Medizintechnikunternehmen Anfang 2018 den Geschäftsbereich Ottobock Industrials gegründet. Bei der Entwicklung neuer Produkte greift das Team auf die fast 100-jährige biomechanische und orthopädische Expertise des Unternehmens zurück. „Dazu kommt ein tiefes Verständnis für die Bedürfnisse von Handwerksbetrieben, denn Ottobock ist seit seiner Gründung stark im orthopädietechnischen Handwerk verwurzelt“, betont Dr. Sönke Rössing. „Unsere Orthopädietechniker nutzen Paexo mittlerweile auch, zum Beispiel beim Fräsen von Gipsmodellen in Schulterhöhe.“

www.ottobock.com/de/unternehmen/ottobock-industrials/

PREVIEW onlinePressekontakt
Ottobock SE & Co. KGaA
Gesa Liss
Public Relations Manager
Max-Näder-Straße 15
D-37115 Duderstadt

Telefon: +49 30 398 206 223
Mobil: +49 151 4416 1837
E-Mail: gesa.liss@ottobock.de



Download

Das Exoskelett Paexo von Ottobock unterstützt Handwerker auf Baustellen bei der Überkopfarbeit, zum Beispiel beim Schleifen der Decke mit einer „Giraffe“ (Teleskopschleifer).
Quelle: Ottobock
Download

Überkopfarbeit auf Baustellen ist in vielen Gewerken eine große Belastung für die Mitarbeiter, zum Beispiel beim Trockenbau.
Quelle: Ottobock
Download

Exoskelett für das Bauhandwerk - Die Arbeit über Kopf ist in vielen Gewerken eine große Belastung für die Mitarbeiter, zum Beispiel bei der Elektroinstallation.
Quelle: Ottobock
Download

Exoskelett im Einsatz – Die Arbeit über Kopf ist in vielen Gewerken eine große Belastung für die Mitarbeiter, zum Beispiel bei der Sanitär- und Heizungsinstallation.
Quelle: Ottobock
Download

Dr. Sönke Rössing, Leiter des Geschäftsbereichs Ottobock Industrials
Quelle: Ottobock
ANZEIGE
ANZEIGE


Ausgezeichneter Sensor: Strom berührungslos messen

Freiburger Mikrosystemtechniker erhält FAIM-Förderpreis
Uni Freiburg - Lukas Klar gewinnt für sein im Rahmen einer Masterarbeit mit dem Titel „Entwicklung eines berührungslosen Strommessgerätes mit integrierter Lageerkennung“ neu entwickeltes Messverfahren den ...



5G: Verzögern hohe Auktionserlöse den Ausbau?

Telcos schaukeln sich auf Rekordhöhe
PREVIEW online - Die Auktion der ausgeschriebenen Mobilfunkblöcke für den neuen 5G-Standard läuft und läuft. Seit Mitte März liefern sich vier Telekommunikationsunternehmen ein Wettbieten. Die Staatskasse dürfte mit ...



WLAN statt 5G fürs autonome Fahren?

EU stimmt gegen Mobilfunk-Zukunft
PREVIEW online - Verspielen EU-Parlamentarier unsere mobile Zukunft? Geht es nach dem Willen der Brüsseler-Bürokraten und -Technik-Laien, sollen autonome Autos künftig via WLAN miteinander kommunizieren und nicht mit dem ...



Nachbesserungen erforderlich

Samsung verschiebt den Start des Galaxy Fold
PREVIEW online - Ab Mai sollte es das erste, 2.000 Euro teure, faltbaren Smartphones zu kaufen geben. Doch jetzt hat Samsung die über Ostern geplante Launch-Party in China erst einmal kurzfristig abgesagt und den ...



Gigaset Smartphone-Reparatur jetzt auch on the go

Sofort-Reparatur für Gigaset Smartphones in Großstädten
Gigaset - Ab sofort kooperiert Gigaset mit dem Smartphone Service-Partner Phone Service Center (PSC). Damit erweitert das Telekommunikationsunternehmen zusammen mit dem renommierten Reparatur-Anbieter ...



Wettbewerb für Robotik-Lösungen in der Landwirtschaft

Agro Innovation Lab mit neuem Innovationsformat
BayWa - Bei der Suche nach Innovationen in der Landwirtschaft geht das Agro Innovation Lab (AIL), die gemeinsame Innovationsplattform von BayWa und RWA, neue Wege: In einem speziellen Format, der Robotics ...



ANZEIGE
Presse-Mitteilungen   RSS-Feed
ANZEIGE
About
PREVIEW online ist ein multimediales News-Portal für technisch Interessierte.
Ohne langes Suchen und Site-hopping finden Sie hier gewünschte Informationen. Mit einem Blick sehen Sie auf PREVIEW online sofort, welche Medien zu den jeweiligen Themen vorhanden sind. Eine optimale Kombination aus Kategorien, Schlagwort- und Volltextsuche erleichtert Ihnen das Finden gewünschter Informationen erheblich. Wenn Sie Wichtiges über Themen, Unternehmen, News, die Sie interessieren, nicht verpassen möchten, abonnieren Sie sich unseren NEWS-Allert.
Alle Infos sind nur 1 Klick entfernt - das ist PREVIEW online.
IMPRESSUM / DATENSCHUTZ