Artikel-Filter
IFA
MEDICA
Akkreditieren Sie sich hier zu den kommenden PREVIEWs

Bund fördert Campus für Hightech-Gründungen bei DESY

Zentrum für Life Science, Bio- und Nanotechnologie

DESY - Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat in seiner Bereinigungssitzung am 8.November 2018 die Einrichtung eines Start-up-Inkubators in unmittelbarer Nachbarschaft des DESY-Forschungscampus im Hamburger Westen beschlossen. Das geplante Technologie- und Gründerzentrum wird mit einem Volumen von 95 Mio. Euro als Bundeseinrichtung aufgebaut. DESY wird als Initiator verantwortlich für den Bau dieses ganzheitlich konzipierten Inkubators sein, der auf Start-ups und Innovationsthemen aus den komplexen und hochtechnologischen Bereichen Bio- und Nanotechnologie sowie neue, intelligente Werkstoffe ausgerichtet sein wird.

Johannes Kahrs, haushaltspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion und Befürworter der ersten Stunde für dieses integrative Inkubator-Konzept, sieht die Entwicklung eines komplexen Gründerzentrums als einmalige Chance für die Stärkung der Hightech-Strategie der Bundesregierung: „Ich habe mich für diese Finanzierung eingesetzt, weil unser Hamburg – und damit ganz Deutschland – DESY als Ort für Innovationen unbedingt braucht. Besonders wenn es darum geht, den Hightech-Standort Hamburg im globalen Wettbewerb weiter nach vorne zu bringen. Ich bin überzeugt, dass DESY hierfür als Anker in einem Forschungscampus von internationaler Strahlkraft ideal aufgestellt ist. Das Technologiezentrum wird nicht nur Unternehmertum fördern; hier können Visionäre große gesellschaftliche Herausforderungen in den Bereichen Gesundheit und Nachhaltigkeit in tragbaren Business-Modellen angehen.“

Mit dem geplanten Technologiezentrum sollen sowohl das wirtschaftliche als auch das Innovationspotenzial, das sich aus neuen Technologien, Möglichkeiten und Entwicklungen in den Bereichen der Lebens- und Materialwissenschaften ergibt, für die Bundesrepublik nutzbar gemacht werden. Neugründungen sollen hier ein hervorragendes infrastrukturelles Umfeld, darunter bestausgestattete Labore und Büros, aber auch eine einmalige Integration in das Ökosystem des Forschungscampus in Hamburg-Bahrenfeld erhalten.

„DESY und Hamburg sind ideal für die Ansiedlung dieses Start-up-Campus“, betont Prof. Helmut Dosch, Vorsitzender des DESY-Direktoriums, und führt aus: „Wir haben hier Wissenschaftler von Weltklasse und exzellente Forschung auf einem attraktivem Forschungscampus. Zudem ist das Cluster Life Science in Hamburg und Norddeutschland ein großer Wirtschaftsfaktor. Unsere Innovationskraft und die vielfältigen Verbindungen in Wirtschaft und Gesellschaft werden das neue Gründerzentrum zum Erfolg führen.“

„Jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt, um Neugründungen in den hochkomplexen Technologiebereichen zu unterstützen und voranzubringen“, ergänzt Dr. Arik Willner, Chief Technology Officer bei DESY, unter dessen Federführung dieses Projekt geplant und umgesetzt werden wird. „Wir werden in den nächsten Jahren große Fortschritte auf den Feldern der individualisierten Medizin und in der medizinischen Bildgebung erleben. Mit der Systemkompetenz, die DESY hier als Ankerinstitut einbringen kann, nehmen wir die Aufgabe und Herausforderung, ein erfolgreiches Start-up Zentrum für den Bund umzusetzen, mit großer Freude an.“

Insgesamt werden die Kosten für das in Hamburg-Bahrenfeld geplante Gründer- und Technologiezentrum mit 95 Mio. Euro veranschlagt, die der Bund mit dem vorliegenden Beschluss des Haushaltsausschusses vollständig tragen wird. Die Kosten von mindestens 10,5 Mio. Euro für die ersten Betriebsjahre wird die Freie und Hansestadt Hamburg übernehmen. Ziel ist eine phasenweise Inbetriebnahme, so dass ein wirtschaftlicher Betrieb des Zentrums zügig gewährleistet werden kann.

Der Inkubator wird ab sofort bei DESY geplant und dann phasenweise umgesetzt. Das Konzept sieht eine passgenaue Bedarfsdeckung für Start-ups aus den Bereichen Life Science, Biotechnologie und neue Materialien vor und wird der Tatsache gerecht, dass Unternehmen in diesen Bereichen oftmals eine lange und kostenintensive Inkubationszeit benötigen, um sowohl die Marktreife als auch die Zulassungen für Ihre Produkte zu erreichen.

PREVIEW onlinePressekontakt
Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY
Ein Forschungszentrum der Helmholtz-Gemeinschaft
Notkestraße 85
22607 Hamburg

Pressesprecher
Dr. Thomas Zoufal
T. +49 (0)40 8998 1666
F. +49 (0)40 8998 4307
E. thomas.zoufal@desy.de



Download

Die Bundestagsabgeordneten Johannes Kahrs (Mitte links) und Swen Schulz (Mitte rechts) bei einem Besuch DESYs im August zusammen mit den DESY-Direktoren Christian Harringa (l.) und Helmut Dosch
Quelle: DESY / A. Heimken
Download

Das Forschungszentrum DESY in Hamburg-Bahrenfeld. Rechts unten die Trabrennbahn, rechts im Hintergrund der geplante Technologiepark im Vorhornweg
Quelle: DESY / R. Schaaf
ANZEIGE
ANZEIGE


AR und KI erobern Shopping-Welt

RommAR hebt Kauferlebnis auf neues Level
- PREVIEW online - Wer Möbel online kauft, rätselt oft, wie sich der neue Stuhl oder das Sofa in der Wohnung wohl machen. Die perfekte Lösung auf dieses Problem bietet die Software „RoomAR“ „Es geht hier um ...



Digitale Gesellschaft - Open Knowledge

Ringvorlesung für jedermann
- In einer vernetzten, digitalen Gesellschaft ist ein freier und unbeschränkter Zugang zu Wissen und Information zu jeder Zeit an jedem Ort möglich geworden. Die Forderung nach Offenheit – Openness ist in ...



Erstmals UHD im Kabel-Free-TV

Telekom erweitert Senderangebot
DTAG - Mit „Insight TV UHD“ nimmt die Telekom als erster Kabelnetzbetreiber in Deutschland einen frei empfangbaren UHD-Sender in ihr Portfolio auf. Das Programm bietet Action und Extremsport, Abenteuer ...



iPhone: Verkaufsverbot in China

Höhepunkt des Patentstreits Apple gegen Qualcomm
PREVIEW online - Zwei „Einstweilige Verfügungen“ hat ein chinesisches Provinzgericht gegen vier chinesische Tochtergesellschaften von Apple Inc. verhängt. Auf dieser Grundlage soll ein Import- und Verkaufsverbot gegen ...



Games-Master-Projekt „Out Of Place“ gewinnt

Nachwuchspreis beim deutschen Entwicklerpreis
HAW - Vier Studierende der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg) im Master-Teilstudiengang „Games“ haben gewonnen. Ihr Spiel „Out of Place“ holte bei der Verleihung des Deutschen ...



Gefährliche Schadsoftware in gefälschten E-Mails

BSI warnt vor Emotet und empfiehlt Schutzmaßnahmen
BSI - Gefälschte E-Mails im Namen von Kollegen, Geschäftspartnern oder Bekannten - Schadsoftware, die ganze Unternehmensnetzwerke lahm legt: Emotet gilt als eine der gefährlichsten Bedrohungen durch ...



Navigieren ohne GPS: IPS Integrated Positioning System

Innovationspreis Berlin Brandenburg für DLR-Entwicklung
DLR - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) wurde am 30. November 2018 für das Integrated Positioning System (IPS) mit dem Innovationspreis Berlin Brandenburg 2018 ausgezeichnet. Das am ...



5G-Broadcast-Test von Rohde & Schwarz und Kathrein

Erster LTE Broadcast High-Power-High-Tower-Sendebetrieb
Rohde & Schwarz - Im Rahmen des Forschungsprojekts 5G TODAY haben die Projektpartner Rohde & Schwarz und Kathrein zwei wichtige Meilensteine erreicht: Am 4. Dezember 2018 ist auf der Senderstation ...



ANZEIGE
Presse-Mitteilungen   RSS-Feed
ANZEIGE
About
PREVIEW online ist ein multimediales News-Portal für technisch Interessierte.
Ohne langes Suchen und Site-hopping finden Sie hier gewünschte Informationen. Mit einem Blick sehen Sie auf PREVIEW online sofort, welche Medien zu den jeweiligen Themen vorhanden sind. Eine optimale Kombination aus Kategorien, Schlagwort- und Volltextsuche erleichtert Ihnen das Finden gewünschter Informationen erheblich. Wenn Sie Wichtiges über Themen, Unternehmen, News, die Sie interessieren, nicht verpassen möchten, abonnieren Sie sich unseren NEWS-Allert.
Alle Infos sind nur 1 Klick entfernt - das ist PREVIEW online.
IMPRESSUM / DATENSCHUTZ