Artikel-Filter
IFA
MEDICA
Akkreditieren Sie sich hier zu den kommenden PREVIEWs

Efail : Verschlüsselungsstandards für E-Mail gehackt

Verschlüsselung S/MIME und Standard Open PGP anfällig

RUB - Ein Forscherteam der Fachhochschule (FH) Münster, des Horst-Görtz-Instituts für IT-Sicherheit der Ruhr-Universität Bochum (RUB) und der Katholieke Universiteit Leuven hat gezeigt, dass die beiden gängigsten E-Mail-Verschlüsselungsverfahren angreifbar sind. Ihr Angriff, den sie Efail tauften, war bei 25 von 35 getesteten E-Mail-Programmen für den Verschlüsselungsstandard S/MIME und bei 10 von 28 getesteten Programmen für den Standard Open PGP erfolgreich.

Die Hersteller der Mailprogramme sind informiert und haben die gemeldeten Sicherheitslücken behoben. Trotzdem empfehlen die Experten dringend, die den Standards zugrundeliegenden kryptografischen Verfahren zu erneuern, um auch zukünftige Angriffe abwehren zu können. Auf ihrer Webseite (https://efail.de/) informieren sie über die Details ihres Angriffs.

Realistisches Angriffsszenario

E-Mails werden verschlüsselt, um ihren Inhalt auch gegenüber Netzbetreibern, Cyberkriminellen und Geheimdiensten geheim zu halten, die über gehackte Router, einen E-Mail-Server oder durch Aufzeichnen der Nachricht während der Übertragung Zugriff erlangen können. „Dieses Szenario ist nach den Snowden-Enthüllungen und zahllosen gehackten Mailservern ausgesprochen realistisch“, betont Prof. Dr. Sebastian Schinzel vom Fachbereich Elektrotechnik und Informatik der FH Münster.

Die abgefangene verschlüsselte Nachricht wird manipuliert, indem der Angreifer eigene, maliziöse Befehle in verschlüsselter Form hinzufügt. Diese veränderte Nachricht wird dann an einen der Empfänger oder den Sender der Nachricht gesandt, wo die zur Entschlüsselung benötigten Daten vorhanden sind.

Nach der Entschlüsselung führen die eingefügten Befehle dazu, dass das Mailprogramm des Opfers beim Öffnen der Mail eine Kommunikationsverbindung zum Angreifer aufbaut. Eine solche Kommunikation ist üblich, um zum Beispiel Bilder oder Designelemente in Mails nachzuladen. Über diese Verbindung wird dem Angreifer die entschlüsselte Mail komplett zugestellt, sodass er sie lesen kann. Diese neuartige Angriffstechnik nannten die Forscher „Exfiltration with Malleability Gadgets“.

Unternehmen, Reporter, Whistleblower

Die E-Mail-Verschlüsselungsverfahren S/MIME – kurz für Secure/Multipurpose Internet Mail Extensions – und Open PGP sind seit den 1990er-Jahren im Einsatz. S/MIME wird vielfach von Firmen genutzt, die sämtliche ausgehenden Mails ver- und die eingehenden Mails entschlüsseln. Open PGP wird eher von Einzelpersonen verwendet, zum Beispiel von Journalisten in Krisengebieten oder Whistleblowern wie Edward Snowden.

Die zugrunde liegende Kryptografie ist seit den 1990er-Jahren unverändert, obwohl es inzwischen deutlich verbesserte Verfahren gibt. „In anderen Internetstandards wie zum Beispiel TLS, kurz für Transport Layer Security, ein Protokoll zur Verschlüsselung von Datenübertragungen im Internet, wurde diese Art der Kryptografie schon mehrfach gebrochen. Ihre Anfälligkeit in E-Mail-Verschlüsselung haben wir aber zum ersten Mal nachgewiesen“, erklärt Prof. Dr. Jörg Schwenk vom Lehrstuhl für Netz- und Datensicherheit der RUB.

S/MIME in der aktuellen Version untauglich für sichere Kommunikation

Im Fall von S/MIME hat der erfolgreiche Angriff gezeigt, dass der aktuelle Standard untauglich für die sichere Kommunikation ist. „Open PGP kann sicher konfiguriert werden, wird aber in der Praxis sehr häufig falsch eingesetzt und ist daher ebenfalls als unsicher einzuschätzen“, so Jörg Schwenk.

Nun sei die Internet Engineering Task Force, eine herstellerübergreifende, internationale Organisation, gefordert, für einen neuen Standard zu sorgen, so die Forscher. Nach ihrem erfolgreichen Angriff haben sie die Hersteller aller getesteten Mailprogramme über die entdeckte Sicherheitslücke informiert. Inzwischen wurde nachgebessert, um das Risiko eines erfolgreichen echten Angriffs zu minimieren.

Vorstellung auf Konferenzen

Der Angriff wird Thema verschiedener Konferenzen sein: Am 17. und 18. Mai 2018 auf der Ruhrsec an der RUB und im Sommer beim Usenix Security Symposium, das vom 15. bis zum 17. August 2018 in Baltimore, USA, stattfindet.

Originalveröffentlichung

Damian Poddebniak, Jens Müller, Christian Dresen, Fabian Ising, Sebastian Schinzel, Simon Friedberger, Juraj Somorovsky, Jörg Schwenk: Efail: Breaking S/MIME and Open PGP email encryption using exfiltration channels

efail.de/

PREVIEW onlinePressekontakt
RUB - Ruhr Universität Bochum
Universitätsstraße 150 | 44801 Bochum
Jens Wylkop
Pressereferent
Tel.: +49 234 32 28355
E-Mail: jens.wylkop@uv.rub.de

Fragen zu Efail beantworten:
Prof. Dr. Sebastian Schinzel
Fachbereich Elektrotechnik und Informatik
FH Münster
Tel.: 02551 9 62188
E-Mail: mail@efail.de

Prof. Dr. Jörg Schwenk
Lehrstuhl für Netz- und Datensicherheit
Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Ruhr-Universität Bochum
Tel.: 0234 32 26692
E-Mail: mail@efail.de

ANZEIGE
ANZEIGE


Bio-Angeln für Seltene Erden

Wie Eiweiß-Bruchstücke Elektronik-Schrott recyceln
HZDR - Ohne wichtige Schlüssel-Elemente, wie Kupfer oder die Metalle der Seltenen Erden, funktioniert weder die moderne Elektronik noch fließt elektrischer Strom. Ausgediente Energiesparlampen, Handys, ...



Premiere auf der it-sa 2018

Verleihung des Deutschen IT-Sicherheitspreises
Horst Görtz Stiftung - Der 7. Deutsche IT-Sicherheitspreis wird am 09. Oktober auf der it-sa verliehen – insgesamt 200.000 Euro Preisgelder erhalten die besten Innovationen für IT-Sicherheit aus ...



Klein, leicht und flexibel: Mobile Energieversorgung

Biegbare Mikrobatterien für Wearables
Fraunhofer - Auf dem Markt der Zukunft kommt eine neue Technologie zum Tragen – besser gesagt: Sie wird getragen. Wearables steht für am Körper tragbare Systeme, die, mit Sensoren bestückt, hautnah ...



Test automatisiert und autonom fahrender Lkw

Hafenlogistiker HHLA und MAN starten Hamburg TruckPilot
HHLA - Im Rahmen der Mobilitätspartnerschaft zwischen der Volkswagen AG und der Stadt Hamburg, Gastgeberin des Weltkongresses für Intelligente Verkehrs- und Transportsysteme (ITS) 2021, testen MAN Truck & ...



Klangkonzept für Hörzeitung „Hörmal“ gewinnt „ISAbell“

International Sound Award für FH-Studenten
FH Dortmund - Florian Högerle, Michael Nguyen und Paul Große-Schönepauck, Studenten des Master-Studiengangs „Sound“ der FH Dortmund, sowie Projektleiter Felix Urban sind beim International Sound Award ...



Bio-Angeln für Seltene Erden

Wie Eiweiß-Bruchstücke Elektronik-Schrott recyceln
HZDR - Ohne wichtige Schlüssel-Elemente, wie Kupfer oder die Metalle der Seltenen Erden, funktioniert weder die moderne Elektronik noch fließt elektrischer Strom. Ausgediente Energiesparlampen, Handys, ...



Sauber trennen: Neuer Klebstoff für besseres Recycling

Herausforderung: EU gibt höhere Recyclingquoten vor
KIT - Klebstoffe für das Fügen von Bauteilen sind aus der Industrie nicht mehr wegzudenken. Dass sie diese zuverlässig verbinden reicht aber nicht. Die von der EU forcierte Kreislaufwirtschaft erfordert, dass ...



FAU ist die innovativste Universität Deutschlands

Deutlicher Sprung nach vorne beim Innovationsranking
FAU - Wenn es ums Thema Innovation geht, ist die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) spitze: Laut des aktuellen Rankings des Medienkonzerns Reuters führt die Universität den Vergleich in ...



Gaming in 5G – Schneller geht nicht

Neue Augmented-Reality-Erlebnisse
DTAG – Völlig neue Augmented-Reality-Erlebnisse (AR) schaffen die Deutsche Telekom, Niantic und MobiledgeX mit innovativen Mobilfunktechnologien. Niantic bringt für skalierbare Kundenerlebnisse seine ...



KI im digitalen Handel

70 Prozent der Projekte erfolgreich
Gartner - Laut einer Umfrage des Research- und Beratungsunternehmens Gartner wird der Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) im digitalen Handel allgemein als Erfolg angesehen. Rund 70 Prozent der ...



ANZEIGE
Presse-Mitteilungen   RSS-Feed
ANZEIGE
About
PREVIEW online ist ein multimediales News-Portal für technisch Interessierte.
Ohne langes Suchen und Site-hopping finden Sie hier gewünschte Informationen. Mit einem Blick sehen Sie auf PREVIEW online sofort, welche Medien zu den jeweiligen Themen vorhanden sind. Eine optimale Kombination aus Kategorien, Schlagwort- und Volltextsuche erleichtert Ihnen das Finden gewünschter Informationen erheblich. Wenn Sie Wichtiges über Themen, Unternehmen, News, die Sie interessieren, nicht verpassen möchten, abonnieren Sie sich unseren NEWS-Allert.
Alle Infos sind nur 1 Klick entfernt - das ist PREVIEW online.
IMPRESSUM / DATENSCHUTZ