Artikel-Filter
CES
MEDICA
Akkreditieren Sie sich hier zu den kommenden PREVIEWs

Flachlautsprecher und Klangdusche

Fraunhofer IDMT auf Einrichtungsmesse imm cologne

Fraunhofer IDMT - Das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT präsentiert vom 15. bis 21. Januar 2018 seine in Wände und Möbel integrierbare Flachlautsprechertechnologie und eine Lösung zur gezielten Raumbeschallung auf der internationalen Einrichtungsmesse in Köln.


Für den Einsatz von Lautsprechern in der heimischen Umgebung gelten meist zwei Ansichten: Sie sollen entweder als Designobjekte ins Auge stechen oder aber möglichst dezent und platzsparend in das Wohnumfeld eingefügt sein. Auf der imm cologne sucht das Fraunhofer IDMT nun Partner für die gekonnte Integration seiner Lautsprechertechnologie in Möbelstücke. „Die imm cologne mit ihrem internationalen Fachpublikum und den neuen Impulsen und Trends für Wohnen und Arbeiten ist für uns eine gute Möglichkeit, mit Designern und Herstellern moderner Wohn- und Büroumgebungen ins Gespräch zu kommen. Unsere Flachlautsprechertechnologie ist sowohl platzsparend als auch modular und flexibel aufgebaut und kann deswegen nahezu überall eingebaut werden“, erklärt Dr. Daniel Beer vom Fraunhofer IDMT.

Einfache Integration und Gestaltungsfreiheit

Aufgrund der hohen Formflexibilität der Flachlautsprecher und der geringen Einbautiefe von weniger als 2 cm wird die Gestaltungsfreiheit der Möbeldesigner und Innenarchitekten nicht eingeschränkt. Am Fraunhofer-Messestand werden beispielhaft drei Ausführungsformen des Flachlautsprechers präsentiert: als Bilderrahmen, als Regalboard und als Schranktür. Das sind nur einige der Möglichkeiten, wie die Lautsprechertechnologie in Wohnumgebungen integriert werden kann. Genauso können die Lautsprecher in Sitzmöbeln, Tischen oder Wänden verschwinden – egal, ob die Oberfläche eben oder gewölbt ist.

Auf der imm cologne 2018 sind die Besucher eingeladen, sich neben den verschiedenen Gestaltungs- und Designmöglichkeiten auch von der Klangqualität zu überzeugen.

Hörzonen für mehr Komfort

Als weitere Messeneuheit präsentiert das Ilmenauer Forschungsinstitut seine Entwicklung einer Klangdusche. Basierend auf der Flachlautsprechertechnologie und einer speziellen Signalverarbeitung wird der Schall platziert in den Raum abgestrahlt. Auf diese Weise kann beispielsweise ein Wohnzimmer in sogenannte Hörzonen eingeteilt werden, in die gezielt Musik oder Sprache „abgestrahlt“ wird.

„Wir können uns gut vorstellen, dass die Technologie schon bald in die heimischen Wohnzimmer kommt. Unsere Idee ist es, in einem Raum zwei, drei oder mehr Hörereignisse gleichzeitig wiederzugeben, ohne dass sich diese gegenseitig stören“, erklärt Daniel Beer das Ziel der Entwicklungsarbeiten. Weitere Einsatzbereiche können Hotel-Lobbies, Wellnessbereiche oder auch Ausstellungsflächen in Museen, auf Messeständen oder in Supermärkten sein: überall dort, wo verschiedene Klangzonen mit dezent und flexibel integrierter Lautsprechertechnologie erzeugt werden sollen.

Besuchen Sie den Stand des Fraunhofer IDMT (E42) auf der imm cologne in Halle 4.2 und erleben sie die Audiolösungen für das Wohnen und Leben der Zukunft.

www.idmt.fraunhofer.de/de/institute/projects-products/planar-speakers.html

PREVIEW onlinePressekontakt
Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT
Julia Hallebach
Leiterin PR & Marketing
Ehrenbergstraße 31
98693 Ilmenau
Telefon +49 3677 467-310
Fax +49 3677 467-467

Google+ Facebook Twitter XING Pinterest Blogger LinkedIn Bit.ly Delicious Email Print Addthis


Download

Das Fraunhofer IDMT präsentiert auf der imm cologne, wie einfach die Lautsprechertechnologie in Möbelstücke, wie z.B. Schranktüren, integriert werden kann.
Quelle: Fraunhofer IDMT
ANZEIGE
ANZEIGE


Ericsson treibt 5G-Standardisierung

Neue Mobilfunk- und Netztechnik
Ericsson – Vertreter von Ericsson und anderer großer Telekommunikationsunternehmen trafen sich kürzlich, um in einer Arbeitsgruppe der International Telecommunication Union (ITU), der Internationalen ...



Deutschlands nachhaltigste Firmen

Die Nomininierungen stehen
Deutscher Nachhaltigkeitspreis - Die Finalisten des Deutschen Nachhaltigkeitspreises für Unternehmen stehen fest. Im zehnten Jahr würdigt die Auszeichnung Unternehmen, die in vorbildlicher Weise ...



Weltweit erste per Gestik steuerbare Drohne

Aura macht das Fliegen zum Kinderspiel
- Mit Aura bringt KD Germany eine neue Art Indoor-Drohne auf den Markt, die durch einfache Handbewegungen gesteuert wird und mit der sich Drohnenfans ab sechs Jahren wie ein richtiger Superheld fühlen ...



Ein Tablet für die ganze Familie

Umfassender Kinderschutz und altersgerechte Spiele
- Digitalisierung und Tablets machen auch vor Kinderzimmern nicht halt – klar, High-Tech fasziniert auch schon die Kleinsten! Eltern hingegen sind oft besorgt, ob der Nachwuchs sicher im Netz unterwegs ist ...



WannaCry: Übt Nordkorea den Cyber-War

Der nächste Angriff kommt bestimmt
- Hunderttausende Computer in mehr als 150 Ländern wurden gehackt. Ist die weltweit größte Cyber-Attacke nur ein Warmklicken? Ziehen Nordkoreas Hacker und IT-Profis schon mal ins Manöver und üben für den ...



Magnetische Kontrolle per Handzeichen

Elektronische „Haut“ für virtuelle Realität entwickelt
HZDR - Spätestens seit dem Erfolg der Spiele-App Pokémon GO ist vielen Menschen die „Erweiterte Realität“ ein Begriff. Per Computer wird eine Wahrnehmung erzeugt, bei der sich reale und virtuelle Welt ...



Die Drehscheibe für crossindustrieelle Innovationen

11. DEUTSCHE INNOVATIONSGIPFEL in München
PREVIEW online - Die Innovationsdynamik wächst exponentiell. Die Digitalisierung erhöht den Innovationsdruck enorm. Kein Unternehmen kommt heute mehr ohne externes, branchenfremdes Know-how aus. Die „Crossindustry ...



Corporates vs StartUps

Warum Elefanten keine Angst vor Mäusen haben müssen
PREVIEW online - Die Innovationsdynamik wächst exponentiell. Parallel greift die Befürchtung in den Konzernen um sich, eine Technik zu verpassen oder vom Markt verdrängt zu werden. Laut KPMG Global CEO Outlook haben 65% ...



Wenn Menschen und Maschinen kommunizieren

Technologien und Trends auf der PREVIEW
PREVIEW online - Sollte die Stimme des Beifahrers männlich dominant oder doch lieber sympathisch weiblich sein? Obwohl der Sitz neben dem Fahrer leer bleibt, fährt der Beifahrer oder die Beifahrerin doch stets im Auto ...



Volumen fast verdoppelt

Rekordinvestment in deutsche Gründer
PREVIEW online - Das „StartUp-Barometer 2017“, dass die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young veröffentlicht hat, zeigt einen deutlichen Sprung nach oben. Rechnet man alle Finanzierungsrunden des Vorjahres ...



ANZEIGE
Presse-Mitteilungen   RSS-Feed
ANZEIGE
About
PREVIEW online ist ein multimediales News-Portal für technisch Interessierte.
Ohne langes Suchen und Site-hopping finden Sie hier gewünschte Informationen. Mit einem Blick sehen Sie auf PREVIEW online sofort, welche Medien zu den jeweiligen Themen vorhanden sind. Eine optimale Kombination aus Kategorien, Schlagwort- und Volltextsuche erleichtert Ihnen das Finden gewünschter Informationen erheblich. Wenn Sie Wichtiges über Themen, Unternehmen, News, die Sie interessieren, nicht verpassen möchten, abonnieren Sie sich unseren NEWS-Allert.
Alle Infos sind nur 1 Klick entfernt - das ist PREVIEW online.
IMPRESSUM / Kontakt