Artikel-Filter
IFA
HMI
Akkreditieren Sie sich hier zu den kommenden PREVIEWs

Europa wird unabhängig von GPS

Galileo-Satelliten erfolgreich gestartet

PREVIEW online - Die nächsten vier Galileo-Satelliten sind am 12. Dezember um 19:36:Uhr deutscher Zeit an Bord einer Ariane-5 von Europas Raumflughafen Kourou in Französisch-Guayana erfolgreich gestartet. Mit diesem Start erhöht sich die Zahl der Satelliten der Galileo-Konstellation auf insgesamt 22, wodurch die globale Verfügbarkeit der Navigationssignale vorangebracht wird. Für Sommer 2018 ist ein letzter Start mit einer Ariane 5 vorgesehen, wieder mit vier Satelliten an Bord. Später sollen Starts mit der Ariane 6 erfolgen.

Galileo ist Europas eigenes globales Satellitennavigationssystem, im Prinzip vergleichbar, aber genauer, als das amerikanische GPS. Es wird aus 30 Satelliten (24 aktiven und sechs Ersatz-Satelliten) im Orbit und der dazugehörigen Bodeninfrastruktur bestehen und europa- und weltweit eine Palette an Ortungs-, Navigations- und Zeitgebungsdiensten anbieten. Erste Galileo-Dienste stehen bereits seit rund einem Jahr zur Verfügung. Durch Kombination von GPS und Galileo lässt sich schon jetzt die Genauigkeit bei der Positionsbestimmung steigern. Alle Galileo-Dienste sollen nach der vollständigen Inbetriebnahme im Jahr 2020 zur Verfügung stehen.

Neben dem politischen Nutzen eines eigenen Navigationssystems decken die Satelliten auch eine Reihe von Anwendungen ab, die einen unmittelbaren täglichen Nutzen für den öffentlichen und privaten Bereich der Gesellschaft darstellen. So hat der „Search and Rescue Service“ (SAR) der Galileo-Satelliten laut EU das Potential, die Zeitspanne dramatisch zu reduzieren, um Menschen in Not zu finden und zu retten. Erste Erfahrungen in Norwegen haben gezeigt, dass gegenüber bisherigen Systemen ein Zeitvorteil von mehr als 45 Minuten besteht und die Ortungsungenauigkeit auf weniger als ein Zehntel reduziert wird.

Die Entwicklungsphase des Galileo-Programms sowie die Überprüfung der Systemleistung mit ersten Satelliten im Orbit wurden von der ESA durchgeführt und von ihr und der Europäischen Kommission gemeinsam finanziert. Die derzeitige Phase bis zum Erreichen der vollen Einsatzkapazität wird unter der Leitung der Europäischen Kommission vollständig von der EU finanziert. Die Kommission und die ESA haben eine Vereinbarung geschlossen, gemäß der die ESA im Auftrag der Kommission als die für den Entwurf und die Beschaffung verantwortliche Stelle handelt. Wie bei den meisten der bereits gestarteten Galileo-Satelliten verantwortet der Bremer Raumfahrtkonzerns OHB SE als Hauptauftragnehmer und Systemführer der Satelliten auch bei diesem Quartett das Satellitenkonzept, die Satellitenplattform, die Integration der Satelliten und deren Verifikation. Im Juni 2017 war dem Bremer Satellitenhersteller im Rahmen der dritten Ausschreibung der Zuschlag für acht weitere Galileo Satelliten erteilt worden. Im Oktober hat die Europäische Kommission eine vereinbarten Optionen gezogen und OHB System AG mit dem Bau von nochmals vier weiteren Satelliten für das Europäische Satellitennavigationssystem beauftragt, zu einem Stückpreis von rund 40 Millionen Euro. Die Satelliten sollen jeweils rund zwölf Jahre lang ihren Dienst im All leisten.


www.esa.int

Pressekontakt
PREVIEW online
Redaktion
Eckerkamp 139b
22391 Hamburg
Tel. +49-40-53 90 410–0
press(at)pre-view-online.com



Download

Im Jahr 2020 soll Galileo sämtliche Ortungs-, Navigations- und Zeitdienste bereitstellen und wird dann aus 30 Satelliten (24 aktiven und sechs Ersatz-Satelliten) bestehen.
Quelle: OHB
Download

Am 12. Dezember 2017 ist um 19.36 Uhr Mitteleuropäischer Zeit eine Ariane-5-Trägerrakete mit vier neuen Satelliten des europäischen Satellitennavigationssystems Galileo vom europäischen Weltraumbahnhof in Kourou (Französisch-Guyana) gestartet.
Quelle: ESA
ANZEIGE
ANZEIGE


AR und KI erobern Shopping-Welt

RommAR hebt Kauferlebnis auf neues Level
- PREVIEW online - Wer Möbel online kauft, rätselt oft, wie sich der neue Stuhl oder das Sofa in der Wohnung wohl machen. Die perfekte Lösung auf dieses Problem bietet die Software „RoomAR“ „Es geht hier um ...



Digitale Gesellschaft - Open Knowledge

Ringvorlesung für jedermann
- In einer vernetzten, digitalen Gesellschaft ist ein freier und unbeschränkter Zugang zu Wissen und Information zu jeder Zeit an jedem Ort möglich geworden. Die Forderung nach Offenheit – Openness ist in ...



Erstmals UHD im Kabel-Free-TV

Telekom erweitert Senderangebot
DTAG - Mit „Insight TV UHD“ nimmt die Telekom als erster Kabelnetzbetreiber in Deutschland einen frei empfangbaren UHD-Sender in ihr Portfolio auf. Das Programm bietet Action und Extremsport, Abenteuer ...



Maschinelles Lernen über Grenzen des Bekannten hinaus

Neue Methode ermöglicht genaue Extrapolation
IST Austria - Um den sicheren Betrieb eines Roboters zu gewährleisten ist es entscheidend zu wissen, wie der Roboter unter verschiedenen Bedingungen reagiert. Aber woher soll man wissen, was einen Roboter ...



Neue Wege als praktische Herausforderung

Prof. Dr. Nassehi auf dem Innovation Walk
PREVIEW online - Wege und Ziele sind nicht immer die besten Freunde. Manchmal dominiert das Ziel den Weg so sehr, dass man gar nicht nach rechts oder links schaut und das sieht, was sich am Wegesrand an Möglichkeiten ...



Digitalisierter Betrieb bei der S-Bahn Hamburg

DB und Siemens: 4 Pilotzüge zum ITS-Weltkongress 2021
DB - In Hamburg wird 2021 erstmals in Deutschland ein hochautomatisierter S-Bahn-Betrieb aufgenommen. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung zur „Digitalen S-Bahn Hamburg“ haben der Erste ...



Der Tech-Allrounder

Videoaufzeichnungen unterwegs leicht gemacht
PREVIEW online - StarTech.com – Das neue HDMI to USB-C-Aufnahmegerätes (UVCHDCAP) von StarTech ermöglicht es, Videos und Audios mit maximaler Kompatibilität und Mobilität direkt auf dem Computer aufzunehmen. Das Produkt ...



Höchststrafe für Facebook

Briten strafen US-Konzern ab
PREVIEW online - Die Briten sind das erste europäische Land, das dem US-Konzern Facebook in Folge des letzten, unglaublichen Daten-Skandals eine satte Geldstrafe aufbrummt. Für den Cambridge-Analytica-Skandal soll der ...



ANZEIGE
Presse-Mitteilungen   RSS-Feed
ANZEIGE
About
PREVIEW online ist ein multimediales News-Portal für technisch Interessierte.
Ohne langes Suchen und Site-hopping finden Sie hier gewünschte Informationen. Mit einem Blick sehen Sie auf PREVIEW online sofort, welche Medien zu den jeweiligen Themen vorhanden sind. Eine optimale Kombination aus Kategorien, Schlagwort- und Volltextsuche erleichtert Ihnen das Finden gewünschter Informationen erheblich. Wenn Sie Wichtiges über Themen, Unternehmen, News, die Sie interessieren, nicht verpassen möchten, abonnieren Sie sich unseren NEWS-Allert.
Alle Infos sind nur 1 Klick entfernt - das ist PREVIEW online.
IMPRESSUM / DATENSCHUTZ