Artikel-Filter
IFA
HMI
Akkreditieren Sie sich hier zu den kommenden PREVIEWs

Hardwarebasierte Sicherheit

Sicherer Datentransfer mit Enigtix

Westfälische Hochschule - Vor rund einem halben Jahr kündigte Prof. Dr. Udo Jorczyk von der Westfälischen Hochschule eine Geräteentwicklung an, die softwarebasierte Sicherheit für den Datentransfer mit hardwarebasierter Technik kombiniert. Jorczyk: „Durch die zusätzliche Hardwareverschlüsselung entsteht ein Sicherheitssystem, das ein Höchstmaß an Datensicherheit bietet.“ Das Gerät heißt Enigtix, ist etwa so groß wie ein Funkschlüssel und sein Prototyp ist jetzt fertig.

In Enigtix ist eine digitale Identität physikalisch fest verschlüsselt, die nicht kopiert oder verändert werden kann. Hinzu kommt eine zweite Authentifizierung, die Jorczyk im Moment über einen digitalen Fingerabdruck auf dem Smartphone des Nutzers sicherstellt. Später soll der Fingerabdruck durch Gesichtserkennung oder einen Iris-Scan des Nutzers ersetzt werden können. Sowohl der Hardware-Schlüssel als auch das biometrische Erkennungszeichen des Nutzers seien eindeutig und nicht kopierfähig. Jorcyzk: „Die heute vielfach übliche Verwendung von Benutzername und Passwort zur Anmeldung reicht nicht mehr aus.“

Mit Enigtix, so Jorczyk, werden Bankgeschäfte per Smartphone „deutlich sicherer“: „Ein Effekt der hardwarebasierten Sicherheit gegenüber einer reinen Softwarelösung beispielsweise mit einer App.“ Weitere Anwendungsgebiete von Enigtix sieht er im sicheren Zugriff auf Smart-Home-Systeme, auf Daten-Clouds, auf Automobiltechnik und Krankenhausdaten mit mobilen Geräten wie Smartphones, Tablets oder Notebooks. „Enigtix ermöglicht sogar die Nutzung privater Geräte im beruflichen Umfeld. In der Informatikersprache heißt das BYOD und steht für „Bring your own device“.

Jetzt hatten die Enigtix-Entwickler Besuch von Heinz Gerstokrax von der Firma Avnet Silica in Holzwickede. „Der Absicherung von Industrieanlagen kommt eine hohe Bedeutung zu. Vielen Produzenten solcher Anlagen ist noch gar nicht so richtig bewusst, welchen Schaden Hacker in Produktionssystemen und deren Steuerungen durch Schadsoftware anrichten können. In der Enigtix-Technologie sehen wir einen praktikablen Beitrag zur digitalen Sicherheit unserer Kunden und unterstützen es gerne, diese Entwicklung auf Industriesteuerungen und die Industrie 4.0 zu übertragen.“

Den Enigtix-Prototyp hat Jorczyk jetzt auf der 4. IT-Sicherheitskonferenz in Köln vorgestellt. Der Titel seines Vortrags klang dort natürlich etwas fachlicher: „Hardwarebasierte Sicherheit: Ein zukunftsweisender, plattformübergreifender Ansatz für ein sicheres BYOD-System zum unternehmensweit sicheren Cloud-Zugriff sowie sicherem Internet-Banking und mobilem Payment mittels mobiler Endgeräte.“ Da ist Engitix vielleicht doch leichter zu merken.


PREVIEW onlinePressekontakt
Pressestelle der Westfälischen Hochschule
Telefon: 0209/9596-458
Telefax: 0209/9596-563
D-45877 Gelsenkirchen
public(dot)relations(at)w-hs.de

Fragen zur Enigtix-Entwicklung beantwortet:
Prof. Dr. Udo Jorczyk
Campus Gelsenkirchen der Westfälischen Hochschule
Telefon (0209) 9596-584
E-Mail udo(dot)jorczyk(at)w-hs.de



Download

Diese drei Männer haben Enigtix an der Westfälischen Hochschule zum Prototypen entwickelt, v.l.n.r.: Masterstudent Philip Ridder, Masterstudent Jeroen Schäfer, Prof. Dr. Udo Jorczyk. Er hat den Enigtix-Server in der Hand, der die Authentifizierung vornimmt.
Quelle: WH/BL
Download

Mit dem eigenen Fingerabdruck und dem Enigtix in der Tasche wird Datentransfer sehr sicher, davon ist Heinz Gerstokrax von der Firma Avnet Silica überzeugt. Er glaubt, dass Viele noch gar nicht begriffen haben, wie gefährlich ihr hackeranfälliger Datentransfer ist, während Prof. Dr. Udo Jorczyk von der Westfälischen Hochschule schon die Lösung fertig hat.
Quelle: WH/BL
ANZEIGE
ANZEIGE


AR und KI erobern Shopping-Welt

RommAR hebt Kauferlebnis auf neues Level
- PREVIEW online - Wer Möbel online kauft, rätselt oft, wie sich der neue Stuhl oder das Sofa in der Wohnung wohl machen. Die perfekte Lösung auf dieses Problem bietet die Software „RoomAR“ „Es geht hier um ...



Digitale Gesellschaft - Open Knowledge

Ringvorlesung für jedermann
- In einer vernetzten, digitalen Gesellschaft ist ein freier und unbeschränkter Zugang zu Wissen und Information zu jeder Zeit an jedem Ort möglich geworden. Die Forderung nach Offenheit – Openness ist in ...



Erstmals UHD im Kabel-Free-TV

Telekom erweitert Senderangebot
DTAG - Mit „Insight TV UHD“ nimmt die Telekom als erster Kabelnetzbetreiber in Deutschland einen frei empfangbaren UHD-Sender in ihr Portfolio auf. Das Programm bietet Action und Extremsport, Abenteuer ...



Maschinelles Lernen über Grenzen des Bekannten hinaus

Neue Methode ermöglicht genaue Extrapolation
IST Austria - Um den sicheren Betrieb eines Roboters zu gewährleisten ist es entscheidend zu wissen, wie der Roboter unter verschiedenen Bedingungen reagiert. Aber woher soll man wissen, was einen Roboter ...



Neue Wege als praktische Herausforderung

Prof. Dr. Nassehi auf dem Innovation Walk
PREVIEW online - Wege und Ziele sind nicht immer die besten Freunde. Manchmal dominiert das Ziel den Weg so sehr, dass man gar nicht nach rechts oder links schaut und das sieht, was sich am Wegesrand an Möglichkeiten ...



Digitalisierter Betrieb bei der S-Bahn Hamburg

DB und Siemens: 4 Pilotzüge zum ITS-Weltkongress 2021
DB - In Hamburg wird 2021 erstmals in Deutschland ein hochautomatisierter S-Bahn-Betrieb aufgenommen. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung zur „Digitalen S-Bahn Hamburg“ haben der Erste ...



Der Tech-Allrounder

Videoaufzeichnungen unterwegs leicht gemacht
PREVIEW online - StarTech.com – Das neue HDMI to USB-C-Aufnahmegerätes (UVCHDCAP) von StarTech ermöglicht es, Videos und Audios mit maximaler Kompatibilität und Mobilität direkt auf dem Computer aufzunehmen. Das Produkt ...



Höchststrafe für Facebook

Briten strafen US-Konzern ab
PREVIEW online - Die Briten sind das erste europäische Land, das dem US-Konzern Facebook in Folge des letzten, unglaublichen Daten-Skandals eine satte Geldstrafe aufbrummt. Für den Cambridge-Analytica-Skandal soll der ...



ANZEIGE
Presse-Mitteilungen   RSS-Feed
ANZEIGE
About
PREVIEW online ist ein multimediales News-Portal für technisch Interessierte.
Ohne langes Suchen und Site-hopping finden Sie hier gewünschte Informationen. Mit einem Blick sehen Sie auf PREVIEW online sofort, welche Medien zu den jeweiligen Themen vorhanden sind. Eine optimale Kombination aus Kategorien, Schlagwort- und Volltextsuche erleichtert Ihnen das Finden gewünschter Informationen erheblich. Wenn Sie Wichtiges über Themen, Unternehmen, News, die Sie interessieren, nicht verpassen möchten, abonnieren Sie sich unseren NEWS-Allert.
Alle Infos sind nur 1 Klick entfernt - das ist PREVIEW online.
IMPRESSUM / DATENSCHUTZ