Artikel-Filter
IFA
HMI
Akkreditieren Sie sich hier zu den kommenden PREVIEWs

Endlich: Die Parkplatzsuche hat ein Ende

Park and Joy - Pilotprojekt in Hamburg

T-Systems - Die Suche nach einem freien Parkplatz in jeder Stadt kostet Autofahrern Nerven, Zeit und Sprit und belastet die Städte beim Verkehr und auch mit Abgasen und Staus. Im Rahmen seiner Entwicklung zur Digitalen Stadt löst Hamburg das Problem der Parkplatzsuche in der Stadt jetzt intelligent mit dem Smart-Parking-Angebot „Park and Joy“ von T-Systems. Autofahrer werden in der Hansestadt künftig per App zum nächsten freien Parkplatz navigiert. Schrittweise vernetzt die Metropole ihre Parkflächen. Seit Oktober kann man Parkplätze bereits per App bezahlen. Ein wegweisendes Konzept, für das sich auch bereits andere Städte interessieren.

Im öffentlichen Raum der Hamburger Innenstadt gibt es mehr als 10.000 hochfrequentierte und kostenpflichtige Parkplätze. Hinzu kommen Park-and-Ride-Flächen und weitere, privat bewirtschaftete Stellplätze. Wie aber sollen Autofahrer wissen, wo gerade der nächste freie Stellplatz zu finden ist? Die Hamburger Antwort auf die Frage: eine Smartphone-App. Die Hansestadt optimiert den Parkvorgang künftig mit der digitalen Smart-Parking-Lösung „Park and Joy“ von T-Systems. In den kommenden beiden Jahren werden die beiden Partner dazu unter anderem den Parkraum mit Sensoren ausstatten. Die Autofahrer sehen dann über eine Smartphone-App freie Stellplätze in Echtzeit.

Parkplatz finden, buchen, bezahlen - Alles mit einer App

Die App „Park and Joy“ navigiert den Fahrer in der Hamburger City zu einem freien Parkplatz. Mit der App gehört auch die lästige Kleingeldsuche der Vergangenheit an: Autofahrer können die Parkgebühr über die App auch gleich bezahlen. Mit der Parken-Lösung von T-Systems senkt Hamburg nicht nur den Stress bei den Autofahrern, sondern verringert auch den Parksuchverkehr und lastet Parkplätze besser aus.

Der Fahrplan zum smarten Parken

Seit Oktober können Autofahrer bei den mehr als 10.000 kostenpflichtigen Hamburger Stellplätzen bereits per App bezahlen. Ende 2017 werden in einem Testfeld erste Parkflächen mit Sensorik ausgestattet. Ab 2018 werden die Partner dann schrittweise Parkplätze in Hamburg mit Sensoren bestücken, die den verfügbaren Parkraum mit höchster Wahrscheinlichkeit abbilden, sowie Daten von städtischen und privaten Parkhäusern und Park-and-Ride-Anlagen integrieren. Ab dem Frühjahr 2018 wird die „Park and Joy“-App Parkplatzsuchenden zudem die Navigation zum nächsten freien Parkplatz und weitere Funktionen bieten.

T-Systems wird nach Hamburg weitere deutsche Städte an die Smart-Parking-Lösung anschließen. Städte wie Bonn, Darmstadt, Dortmund, Duisburg oder Moers haben bereits einen Letter of Intent unterzeichnet.

PREVIEW onlinePressekontakt
T-Systems
Mario Riedel
Senior Sales
München
T. 089 -54550-2735
mario.riedel@t-systems.com



Download

Mit Park and Joy hat die Parkplatzsuche ein Ende. T-Systems testet Pilotprojekt in Hamburg
Quelle: T-Systems
ANZEIGE
ANZEIGE


AR und KI erobern Shopping-Welt

RommAR hebt Kauferlebnis auf neues Level
- PREVIEW online - Wer Möbel online kauft, rätselt oft, wie sich der neue Stuhl oder das Sofa in der Wohnung wohl machen. Die perfekte Lösung auf dieses Problem bietet die Software „RoomAR“ „Es geht hier um ...



Digitale Gesellschaft - Open Knowledge

Ringvorlesung für jedermann
- In einer vernetzten, digitalen Gesellschaft ist ein freier und unbeschränkter Zugang zu Wissen und Information zu jeder Zeit an jedem Ort möglich geworden. Die Forderung nach Offenheit – Openness ist in ...



Erstmals UHD im Kabel-Free-TV

Telekom erweitert Senderangebot
DTAG - Mit „Insight TV UHD“ nimmt die Telekom als erster Kabelnetzbetreiber in Deutschland einen frei empfangbaren UHD-Sender in ihr Portfolio auf. Das Programm bietet Action und Extremsport, Abenteuer ...



Maschinelles Lernen über Grenzen des Bekannten hinaus

Neue Methode ermöglicht genaue Extrapolation
IST Austria - Um den sicheren Betrieb eines Roboters zu gewährleisten ist es entscheidend zu wissen, wie der Roboter unter verschiedenen Bedingungen reagiert. Aber woher soll man wissen, was einen Roboter ...



Neue Wege als praktische Herausforderung

Prof. Dr. Nassehi auf dem Innovation Walk
PREVIEW online - Wege und Ziele sind nicht immer die besten Freunde. Manchmal dominiert das Ziel den Weg so sehr, dass man gar nicht nach rechts oder links schaut und das sieht, was sich am Wegesrand an Möglichkeiten ...



Digitalisierter Betrieb bei der S-Bahn Hamburg

DB und Siemens: 4 Pilotzüge zum ITS-Weltkongress 2021
DB - In Hamburg wird 2021 erstmals in Deutschland ein hochautomatisierter S-Bahn-Betrieb aufgenommen. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung zur „Digitalen S-Bahn Hamburg“ haben der Erste ...



Der Tech-Allrounder

Videoaufzeichnungen unterwegs leicht gemacht
PREVIEW online - StarTech.com – Das neue HDMI to USB-C-Aufnahmegerätes (UVCHDCAP) von StarTech ermöglicht es, Videos und Audios mit maximaler Kompatibilität und Mobilität direkt auf dem Computer aufzunehmen. Das Produkt ...



Höchststrafe für Facebook

Briten strafen US-Konzern ab
PREVIEW online - Die Briten sind das erste europäische Land, das dem US-Konzern Facebook in Folge des letzten, unglaublichen Daten-Skandals eine satte Geldstrafe aufbrummt. Für den Cambridge-Analytica-Skandal soll der ...



ANZEIGE
Presse-Mitteilungen   RSS-Feed
ANZEIGE
About
PREVIEW online ist ein multimediales News-Portal für technisch Interessierte.
Ohne langes Suchen und Site-hopping finden Sie hier gewünschte Informationen. Mit einem Blick sehen Sie auf PREVIEW online sofort, welche Medien zu den jeweiligen Themen vorhanden sind. Eine optimale Kombination aus Kategorien, Schlagwort- und Volltextsuche erleichtert Ihnen das Finden gewünschter Informationen erheblich. Wenn Sie Wichtiges über Themen, Unternehmen, News, die Sie interessieren, nicht verpassen möchten, abonnieren Sie sich unseren NEWS-Allert.
Alle Infos sind nur 1 Klick entfernt - das ist PREVIEW online.
IMPRESSUM / DATENSCHUTZ