Artikel-Filter
HMI
L+B
Akkreditieren Sie sich hier zu den kommenden PREVIEWs

Endlich: Die Parkplatzsuche hat ein Ende

Park and Joy - Pilotprojekt in Hamburg

T-Systems - Die Suche nach einem freien Parkplatz in jeder Stadt kostet Autofahrern Nerven, Zeit und Sprit und belastet die Städte beim Verkehr und auch mit Abgasen und Staus. Im Rahmen seiner Entwicklung zur Digitalen Stadt löst Hamburg das Problem der Parkplatzsuche in der Stadt jetzt intelligent mit dem Smart-Parking-Angebot „Park and Joy“ von T-Systems. Autofahrer werden in der Hansestadt künftig per App zum nächsten freien Parkplatz navigiert. Schrittweise vernetzt die Metropole ihre Parkflächen. Seit Oktober kann man Parkplätze bereits per App bezahlen. Ein wegweisendes Konzept, für das sich auch bereits andere Städte interessieren.

Im öffentlichen Raum der Hamburger Innenstadt gibt es mehr als 10.000 hochfrequentierte und kostenpflichtige Parkplätze. Hinzu kommen Park-and-Ride-Flächen und weitere, privat bewirtschaftete Stellplätze. Wie aber sollen Autofahrer wissen, wo gerade der nächste freie Stellplatz zu finden ist? Die Hamburger Antwort auf die Frage: eine Smartphone-App. Die Hansestadt optimiert den Parkvorgang künftig mit der digitalen Smart-Parking-Lösung „Park and Joy“ von T-Systems. In den kommenden beiden Jahren werden die beiden Partner dazu unter anderem den Parkraum mit Sensoren ausstatten. Die Autofahrer sehen dann über eine Smartphone-App freie Stellplätze in Echtzeit.

Parkplatz finden, buchen, bezahlen - Alles mit einer App

Die App „Park and Joy“ navigiert den Fahrer in der Hamburger City zu einem freien Parkplatz. Mit der App gehört auch die lästige Kleingeldsuche der Vergangenheit an: Autofahrer können die Parkgebühr über die App auch gleich bezahlen. Mit der Parken-Lösung von T-Systems senkt Hamburg nicht nur den Stress bei den Autofahrern, sondern verringert auch den Parksuchverkehr und lastet Parkplätze besser aus.

Der Fahrplan zum smarten Parken

Seit Oktober können Autofahrer bei den mehr als 10.000 kostenpflichtigen Hamburger Stellplätzen bereits per App bezahlen. Ende 2017 werden in einem Testfeld erste Parkflächen mit Sensorik ausgestattet. Ab 2018 werden die Partner dann schrittweise Parkplätze in Hamburg mit Sensoren bestücken, die den verfügbaren Parkraum mit höchster Wahrscheinlichkeit abbilden, sowie Daten von städtischen und privaten Parkhäusern und Park-and-Ride-Anlagen integrieren. Ab dem Frühjahr 2018 wird die „Park and Joy“-App Parkplatzsuchenden zudem die Navigation zum nächsten freien Parkplatz und weitere Funktionen bieten.

T-Systems wird nach Hamburg weitere deutsche Städte an die Smart-Parking-Lösung anschließen. Städte wie Bonn, Darmstadt, Dortmund, Duisburg oder Moers haben bereits einen Letter of Intent unterzeichnet.

PREVIEW onlinePressekontakt
T-Systems
Mario Riedel
Senior Sales
München
T. 089 -54550-2735
mario.riedel@t-systems.com

Google+ Facebook Twitter XING Pinterest Blogger LinkedIn Bit.ly Delicious Email Print Addthis


Download

Mit Park and Joy hat die Parkplatzsuche ein Ende. T-Systems testet Pilotprojekt in Hamburg
Quelle: T-Systems
ANZEIGE
ANZEIGE


Ericsson treibt 5G-Standardisierung

Neue Mobilfunk- und Netztechnik
Ericsson – Vertreter von Ericsson und anderer großer Telekommunikationsunternehmen trafen sich kürzlich, um in einer Arbeitsgruppe der International Telecommunication Union (ITU), der Internationalen ...



Deutschlands nachhaltigste Firmen

Die Nomininierungen stehen
Deutscher Nachhaltigkeitspreis - Die Finalisten des Deutschen Nachhaltigkeitspreises für Unternehmen stehen fest. Im zehnten Jahr würdigt die Auszeichnung Unternehmen, die in vorbildlicher Weise ...



Endress+Hauser gewinnt den HERMES AWARD 2018

Smarte Sensorik wichtiger Treiber für Industrie 4.0
Hannover Messe - In diesem Jahr gewinnt die Endress+Hauser Messtechnik GmbH + Co. KG den HERMES AWARD, einen der international renommiertesten Industriepreise. Die Preisübergabe erfolgte im Rahmen der Eröffnungsfeier der ...



Internetanbieter im Test

Unitymedia erreicht bestes Gesamtergebnis
CHECK24.de - Das Portal CHECK24 hat Doppelflats (Internet und Telefon) von zehn DSL- und Kabelanbietern anhand der Teilkategorien Preis, Service- sowie Tarifbedingungen getestet. Das Ergebnis: Unitymedia ...



re:publica: Programm steht

Wie passen sich Technologien und Menschen an?
PREVIEW online - Vom 2. bis 4. Mai 2018 wird die STATION Berlin wieder zum wichtigen Treffpunkt für die internationale digitale Szene, VertreterInnen von Medienunternehmen, NetzpolitikerInnen und allen, die in Fragen der ...



Energieversorgung ohne Strom und Kabel

Technische Lösungen für die Energiewende
KIT - Die Energiewende und die Industrie 4.0 sind zwei große Bausteine eines umfassenden Wandels, der uns vor große Herausforderungen stellt. Gleichzeitig ergeben sich aber gerade hier enorme Chancen für ...



Nur jedes 2. Unternehmen hat Digitalisierung angestoßen

T-Systems sieht Industrie 4.0 mit Luft nach oben
T-SYSTEMS - Künstliche Intelligenz (KI), Internet of Things (IoT) und Smarte Fabrik – gerade im Vorlauf der Hannover Messe ist die Industrie 4.0 in aller Munde. Doch wie weit sind Industrieunternehmen ...



ANZEIGE
Presse-Mitteilungen   RSS-Feed
ANZEIGE
About
PREVIEW online ist ein multimediales News-Portal für technisch Interessierte.
Ohne langes Suchen und Site-hopping finden Sie hier gewünschte Informationen. Mit einem Blick sehen Sie auf PREVIEW online sofort, welche Medien zu den jeweiligen Themen vorhanden sind. Eine optimale Kombination aus Kategorien, Schlagwort- und Volltextsuche erleichtert Ihnen das Finden gewünschter Informationen erheblich. Wenn Sie Wichtiges über Themen, Unternehmen, News, die Sie interessieren, nicht verpassen möchten, abonnieren Sie sich unseren NEWS-Allert.
Alle Infos sind nur 1 Klick entfernt - das ist PREVIEW online.
IMPRESSUM / Kontakt