Artikel-Filter
HMI
L+B
Akkreditieren Sie sich hier zu den kommenden PREVIEWs

Wenn Laien operieren dürfen ...

... ist wieder Nacht des Wissens

UKE - Wer wissen möchte, ob und wie ein Arzt Verbrechen aufklären kann, wer mittels Simulator selbst operative Eingriffe vornehmen oder an einer Live-Schaltung ins NASA-Labor in den USA teilnehmen möchte, der kommt zur Nacht des Wissens am Sonnabend, 4. November, ins Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE). In der Zeit von 17 bis 24 Uhr können Interessierte an mehr als 100 Mitmach-Aktionen, Workshops und Vorträgen rund um medizinische Forschung und Therapie teilnehmen. Die Nutzung des Bus-Shuttles und der Zugang zu den Veranstaltungen sind auch dieses Jahr kostenlos.

An elf verschiedenen Veranstaltungsorten können sich die Besucherinnen und Besucher einen Eindruck verschaffen von der Arbeit der UKE-Mediziner und –Forscher. Bei vielen spannenden Aktionen können Besucher selbst Hand anlegen.

Virtuelle Reise durch die Haut

Im Hauptgebäude (010) stehen auf dem UKE-Gelände das Auge und die Niere im Mittelpunkt. Welche Rolle diese im Körper spielen, wird vor Ort an begehbaren Modellen auf dem Patientenboulevard (2.OG) und im Foyer erörtert. Bei den zahlreichen Mitmachaktionen heißt es beispielsweise „Anschnallen und mitfahren – eine virtuelle Reise durch die Haut!“ (1.OG). Wie ein onkologisches Spitzenzentrum arbeitet, vermitteln unter anderem ab 18 Uhr stündliche Führungen durch die Strahlentherapie des Universitären Krebszentrums.

Wer mittels Simulator selbst operative Eingriffe vornehmen möchte, kommt zum Chirurgie-Simulator in den Campus Lehre (N55). Autofahrer können testen, wie beeinträchtigend sich Alkohol auf Koordination, Sehen und Wahrnehmung auswirkt: Mit Hilfe einer Promille-Brille können sie die Folgen bei einer Fahrt durch den dort aufgebauten Parcours prüfen.

Live-Schaltung ins All

Themen wie „Magersucht – viel mehr als nur Magerwahn“ oder „Wenn Eltern seelisch erkranken…“ präsentiert der Verein Irre menschlich Hamburg e.V. im 3. Obergeschoss. Eine Vielzahl an Vorträgen zu unterschiedlichen Themen, teilweise interaktiv gestaltet, rundet das Programm ab, darunter etwa „Kann ein Arzt Verbrechen aufklären?“ (17, 18.15, 20.45 Uhr, Ian K. Karan-Hörsaal) oder „Is it rocket science?“ mit einer Live-Schaltung ins NASA-Labor in den USA (19 Uhr, Ian K. Karan-Hörsaal).

Wie arbeitet das menschliche Gehirn? Diese Frage steht bei den Neurowissenschaften im Fokus. Spannende Einblicke gewähren den Besuchern zahlreiche Präsentationen, Vorträge und Experimente, darunter etwa „Erfolgreich Altern und welche Rolle das Gehirn dabei spielt“ (ab 18 Uhr, alle 2 Stunden, Gebäude W30, Hörsaal) oder „Grün ist nicht gleich grün: neuropsychologische Experimente im Selbstversuch“ (Gebäude W34).

Im Fritz Schumacher-Haus (N30) öffnet das Medizinhistorische Museum Hamburg die Türen seiner Dauerausstellung zur Geschichte der Medizin und Medizintechnik im 19. und 20. Jahrhundert. Besonderes Highlight: erste Einblicke auf den derzeit entstehenden Lern- und Gedenkort „Medizinverbrechen im Nationalsozialismus“.

Die letzten Veranstaltungen im UKE starten um 23.30 Uhr, so dass die Besucher bis Mitternacht aktiv an den verschiedenen Programmpunkten teilnehmen können.

Übrigens: Auch weitere Einrichtungen auf dem UKE-Campus wie etwa das Heinrich-Pette-Institut – Leibniz-Institut für Experimentelle Virologie, das HanseMerkur Zentrum für Traditionelle Chinesische Medizin und das Forschungsinstitut Kinderkrebs-Zentrum e.V. nehmen an der Nacht des Wissens teil.

Weitere Informationen zur Nacht des Wissens im UKE finden Sie hier:

www.uke.de/ndw

PREVIEW onlinePressekontakt

UKE
Saksia Lemm
Presse
Martinistraße 52
20246 Hamburg
T. 040 - 7410 - 54932
Presse@uke.de

Google+ Facebook Twitter XING Pinterest Blogger LinkedIn Bit.ly Delicious Email Print Addthis


Download

Nacht des Wissens in Hamburg: Die spannenste Nacht des Jahres.
Quelle: Avarion
Download

Für Kinder und Erwachsene gleichermaßen interessant: Die Nacht des Wissens in Hamburg.
Quelle: Avarion
Download

Ein Roboter als Lehrer: Auf der Nacht des Wissens in Hamburg nichts Außergewöhnliches.
Quelle: Avarion
ANZEIGE
ANZEIGE


Ericsson treibt 5G-Standardisierung

Neue Mobilfunk- und Netztechnik
Ericsson – Vertreter von Ericsson und anderer großer Telekommunikationsunternehmen trafen sich kürzlich, um in einer Arbeitsgruppe der International Telecommunication Union (ITU), der Internationalen ...



Deutschlands nachhaltigste Firmen

Die Nomininierungen stehen
Deutscher Nachhaltigkeitspreis - Die Finalisten des Deutschen Nachhaltigkeitspreises für Unternehmen stehen fest. Im zehnten Jahr würdigt die Auszeichnung Unternehmen, die in vorbildlicher Weise ...



Endress+Hauser gewinnt den HERMES AWARD 2018

Smarte Sensorik wichtiger Treiber für Industrie 4.0
Hannover Messe - In diesem Jahr gewinnt die Endress+Hauser Messtechnik GmbH + Co. KG den HERMES AWARD, einen der international renommiertesten Industriepreise. Die Preisübergabe erfolgte im Rahmen der Eröffnungsfeier der ...



Internetanbieter im Test

Unitymedia erreicht bestes Gesamtergebnis
CHECK24.de - Das Portal CHECK24 hat Doppelflats (Internet und Telefon) von zehn DSL- und Kabelanbietern anhand der Teilkategorien Preis, Service- sowie Tarifbedingungen getestet. Das Ergebnis: Unitymedia ...



re:publica: Programm steht

Wie passen sich Technologien und Menschen an?
PREVIEW online - Vom 2. bis 4. Mai 2018 wird die STATION Berlin wieder zum wichtigen Treffpunkt für die internationale digitale Szene, VertreterInnen von Medienunternehmen, NetzpolitikerInnen und allen, die in Fragen der ...



Energieversorgung ohne Strom und Kabel

Technische Lösungen für die Energiewende
KIT - Die Energiewende und die Industrie 4.0 sind zwei große Bausteine eines umfassenden Wandels, der uns vor große Herausforderungen stellt. Gleichzeitig ergeben sich aber gerade hier enorme Chancen für ...



Nur jedes 2. Unternehmen hat Digitalisierung angestoßen

T-Systems sieht Industrie 4.0 mit Luft nach oben
T-SYSTEMS - Künstliche Intelligenz (KI), Internet of Things (IoT) und Smarte Fabrik – gerade im Vorlauf der Hannover Messe ist die Industrie 4.0 in aller Munde. Doch wie weit sind Industrieunternehmen ...



ANZEIGE
Presse-Mitteilungen   RSS-Feed
ANZEIGE
About
PREVIEW online ist ein multimediales News-Portal für technisch Interessierte.
Ohne langes Suchen und Site-hopping finden Sie hier gewünschte Informationen. Mit einem Blick sehen Sie auf PREVIEW online sofort, welche Medien zu den jeweiligen Themen vorhanden sind. Eine optimale Kombination aus Kategorien, Schlagwort- und Volltextsuche erleichtert Ihnen das Finden gewünschter Informationen erheblich. Wenn Sie Wichtiges über Themen, Unternehmen, News, die Sie interessieren, nicht verpassen möchten, abonnieren Sie sich unseren NEWS-Allert.
Alle Infos sind nur 1 Klick entfernt - das ist PREVIEW online.
IMPRESSUM / Kontakt