x PREVIEW online : Das 1 STOP RECHERCHE-PORTAL
Artikel-Filter
HMI
IFA

Gründungszentrum 50plus startet

Erstes Forum für Gründer in der Lebensmitte

gz50plus - Mit dem Gründungszentrum 50plus geht Deutschlands erstes Forum für berufserfahrene Gründer an den Start. Ziel des Gründungszentrums ist es, deutschlandweit Gründern und Jungunternehmern jenseits der 50 in einer Online-Plattform das erforderliche Handwerkszeug für ihr unternehmerisches Vorhaben zur Verfügung zu stellen und den Know-how-Transfer untereinander zu fördern.

Als Abschluss der Karriere sein eigenes Business zu starten, mit einer sinnvollen Tätigkeit, basierend auf den eigenen Erfahrungen und Kompetenzen, ist der Wunsch vieler Best-Ager. „Wir wollen die Gründungskultur berufserfahrener Personen fördern. Denn der Erfahrungsschatz der Generation 50plus ist enorm wertvoll für Unternehmen und die Gesellschaft", sagt Yani Neugebauer, Initiatorin des Gründungszentrums 50plus. Seit 2007 ist sie als Beraterin für den beruflichen Neustart 50plus mit dem Schwerpunkt Gründung tätig. Potentielle Gründer suchten nicht nur eine sinnvolle Tätigkeit, sondern auch die Gemeinschaft und den Austausch mit anderen. Sie wollten ihr Gründungsvorhaben mit Gleichgesinnten diskutieren und sich gegenseitig unterstützen.

Schwerpunkte: Förderung des Know-how-Transfers und Einzelberatungen

Daher ist die Förderung des Austausches zwischen den Gründern einer der beiden Schwerpunkte des Gründungszentrums 50plus. In Netzwerktreffen und Workshops werden Geschäftsideen diskutiert, die Erstellung von Geschäftskonzepten behandelt, Strategien für Selbstmarketing und Kundengewinnung beleuchtet.

Der zweite Schwerpunkt des Gründungszentrums 50plus liegt in der Einzelberatung von Gründern. Die staatliche Förderung im Rahmen des Programms "Förderung unternehmerischen Know-hows" durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) ist dabei möglich. Gründern, die zügig vorankommen wollen, steht das Programm "In drei Monaten zum fertigen Geschäft" zur Verfügung. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, einen professionellen Marktauftritt aus einer Hand zu erhalten; dieser umfasst eine Webseite, Visitenkarten, Vorlagen für Geschäftskorrespondenz und Präsentationen sowie die Gestaltung von Social Media-Profilen. Die Basis-Mitgliedschaft im Gründungszentrum 50plus ist kostenfrei, Premium-Mitgliedern steht das gesamte Netzwerk-Potential offen.

Potentielle Gründer und Unternehmen gleichermaßen im Fokus

Das Gründungszentrum 50plus richtet sich zum einen direkt an potentielle Gründer und berufserfahrene Jungunternehmer. Zum anderen an alle Unternehmen, die Personal abbauen müssen. „Warum sollten Unternehmen Mitarbeitern, die von einer Abbaumaßnahme betroffen sind, nicht auch die Möglichkeit in Aussicht stellen, sich selbständig zu machen", fragt Neugebauer. Natürlich könne sich das nicht jeder vorstellen. Aber einige könnten es schon. Für sie wolle das Gründungszentrum ein Anlaufpunkt sein. Unternehmen könnten ihren Mitarbeitern so eine zusätzliche Option bieten.

Gründungswillige vorhanden, Idee und Informationen fehlen

Laut einer von Forsa für die Körber-Stiftung erarbeiteten Studie aus dem Jahr 2018 sagt unter den 50- bis 64-Jährigen ein knappes Viertel (23 Prozent), sie könnten sich "auf jeden Fall" oder "vielleicht" vorstellen, selbst ein Unternehmen zu gründen. Von den befragten 50- bis 64-Jährigen, die sich keine Gründung vorstellen können, führen 43 Prozent dies auf die fehlende konkrete Gründungsidee zurück. Jedem Vierten fehlen Informationen über das Gründen. Diese Defizite adressiert das Gründungszentrum 50plus ausdrücklich.

Ganz allgemein im Alter noch einmal etwas Neues zu starten - das ist für eine beachtliche Anzahl von Menschen über 50 Jahre durchaus eine Option. In der Forsa-Umfrage gab dies jeder Dritte der heute 50- bis 64-Jährigen an. Für weitere 50 Prozent käme dies zumindest in Frage. Einen besonderen Anreiz für einen Neubeginn im Alter bieten dabei offensichtlich Aktivitäten im sozialen Bereich: So kann sich die Hälfte der Befragten (48 Prozent) grundsätzlich vorstellen, sich gesellschaftlich zu engagieren und dabei etwas Eigenes zu gründen, zum Beispiel einen Verein, ein Projekt oder eine Stiftung.

Weitere Informationen unter:

www.gz50plus.de

PREVIEW onlinePressekontakt
Yani Neugebauer
Telefon +49 (0)152 28847664
yani.neugebauer@gz50plus.de

ANZEIGE
ANZEIGE


BSI bestätigt: iPhone & iPad sind sicher

Basis für maßgeschneiderte mobile Lösungen
BSI - Smartphones und Tablets sind zentrale Elemente der Digitalisierung. Den Sicherheitseigenschaften dieser Produkte kommt daher eine besondere Bedeutung für einen sicheren digitalen Alltag zu. Das ...



Endlich: Einheitliches Ladekabel in der EU

Diverse mobile Geräte - Ein Ladekabel
PREVIEW online - EU-Parlament – Endlich Schluss mit dem Kabelsalat. Das Europäische Parlament hat den Weg frei gemacht: Bald können VerbraucherInnen in der EU ein einheitliches Ladegerät für ihre elektronischen ...



Autonomes Arbeiten

Wartungsroboter für gefährliches Umfeld
Punkt4 - ANYbotics macht seinen Inspektionsroboter ANYmal X für die Öl-, Gas- und Chemieindustrie kommerziell zugänglich. Der einzige für explosionsgefährdete Zonen zugelassene Roboter mit Beinen ...



Ökologische Aspekte mitdenken

Bundespreis Ecodesign: Dies sind die Nominierten
IDZ - Mit dem Bundespreis Ecodesign zeichnen das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt seit 2012 in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Design Zentrum Berlin herausragende Leistungen im ...



Kein Warten in der Warteschlange mehr

Der smarte Terminfinder macht es möglich
DTAG - Stets erreichbar für Terminanfragen. Niemanden mehr in der Warteschleife hängen lassen – mit dem Terminfinder hat die Telekom die passende Lösung entwickelt. Ein smarter Assistent nimmt Anrufe ...



BSI bestätigt: iPhone & iPad sind sicher

Basis für maßgeschneiderte mobile Lösungen
BSI - Smartphones und Tablets sind zentrale Elemente der Digitalisierung. Den Sicherheitseigenschaften dieser Produkte kommt daher eine besondere Bedeutung für einen sicheren digitalen Alltag zu. Das ...



Endlich: Einheitliches Ladekabel in der EU

Diverse mobile Geräte - Ein Ladekabel
PREVIEW online - EU-Parlament – Endlich Schluss mit dem Kabelsalat. Das Europäische Parlament hat den Weg frei gemacht: Bald können VerbraucherInnen in der EU ein einheitliches Ladegerät für ihre elektronischen ...



Autonomes Arbeiten

Wartungsroboter für gefährliches Umfeld
Punkt4 - ANYbotics macht seinen Inspektionsroboter ANYmal X für die Öl-, Gas- und Chemieindustrie kommerziell zugänglich. Der einzige für explosionsgefährdete Zonen zugelassene Roboter mit Beinen ...



Ökologische Aspekte mitdenken

Bundespreis Ecodesign: Dies sind die Nominierten
IDZ - Mit dem Bundespreis Ecodesign zeichnen das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt seit 2012 in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Design Zentrum Berlin herausragende Leistungen im ...



Kein Warten in der Warteschlange mehr

Der smarte Terminfinder macht es möglich
DTAG - Stets erreichbar für Terminanfragen. Niemanden mehr in der Warteschleife hängen lassen – mit dem Terminfinder hat die Telekom die passende Lösung entwickelt. Ein smarter Assistent nimmt Anrufe ...



ANZEIGE
Presse-Mitteilungen   RSS-Feed
About
PREVIEW online ist ein multimediales News-Portal für technisch Interessierte.
Ohne langes Suchen und Site-hopping finden Sie hier gewünschte Informationen. Mit einem Blick sehen Sie auf PREVIEW online sofort, welche Medien zu den jeweiligen Themen vorhanden sind. Eine optimale Kombination aus Kategorien, Schlagwort- und Volltextsuche erleichtert Ihnen das Finden gewünschter Informationen erheblich. Wenn Sie Wichtiges über Themen, Unternehmen, News, die Sie interessieren, nicht verpassen möchten, abonnieren Sie sich unseren NEWS-Allert.
Alle Infos sind nur 1 Klick entfernt - das ist PREVIEW online.
IMPRESSUM / DATENSCHUTZ