x PREVIEW online : Das 1 STOP RECHERCHE-PORTAL
Artikel-Filter
HMI
IFA

Industrielle Atombeschichtung

Kostengünstige Massenproduktion kann starten

SALD - Das 2019 gegründete Technologie-Start-up SALD BV und der deutsche Maschinen- und Anlagenbauer Coatema Coating Machinery GmbH haben eine weitreichende Entwicklungspartnerschaft beschlossen. Gemeinsames Ziel ist es, die Technologie "Spatial Atomic Layer Deposition" (SALD) in industriellen Rolle-zu-Rolle-Produktionsanlagen zum Einsatz zu bringen. Beim R2R-Verfahren ("roll-to-roll") wird ein flexibles Ausgangsmaterial abgerollt, eine Struktur auf- oder eingedruckt und wieder aufgerollt. In Kombination mit der SALD-Technologie ist es möglich, nanodünne Beschichtungen mit bestimmten Eigenschaften und Funktionen auf die Rolle aufzudrucken.

Die R2R-Massendruckfertigung wird unter anderem für flexible elektronische Bauteile, Verpackungsfolien, Textilien, Solar- und Batteriebeschichtungen verwendet. SALD und Coatema wollen sich im ersten Schritt auf die Bereiche Batterietechnologie, Elektrolyte und Brennstoffzellen fokussieren. Das R2R-Verfahren ist besonders gut für die kostengünstige Massenproduktion im großen Stil geeignet.

Beschichtungen auf Atomgröße für die Massenproduktion

Die SALD-Technologie erlaubt das Auftragen mehrerer Schichten aufeinander, von denen jede einzelne so dünn ist wie ein einziges Atom. Neun Lagen übereinander bringen es gerade einmal auf ein Nanometer Dicke. Durch unterschiedliche Materialien lassen sich je nach der Reihenfolge des Aufdruckens spezifische chemische Prozesse anstoßen, so dass im Ergebnis Beschichtungen mit Eigenschaften und Funktionen entstehen, die bisher für undenkbar gehalten wurden. Die Herausforderung besteht darin, diese in der Materialforschung bekannte Technologie in die industrielle Massenproduktion mit flexiblen Substraten wie etwa Kunststoff- oder Metallfolien zu überführen. Die SALD BV stellt hierzu die Nanoprozesstechnologie zur Verfügung, Coatema steuert den notwendigen Maschinenpark bei.
"From Lab to Fab"

„Seit Jahrzehnten träumen Fertigungsingenieure davon, SALD in der Produktion einzusetzen. Jetzt überschreiten wir diese Schwelle und bringen die atomare Beschichtungstechnologie gemeinsam mit Coatema aus dem Labor in die Industrie, also from Lab to Fab", erklärt Frank Verhage, CEO der SALD BV. Thomas Kolbusch, Vice President Coatema Coating Material, erläutert: „Coatema entwickelt seit mehr als 40 Jahren kundenspezifische Maschinen und Anlagen auf Basis der jeweils neuesten Technologien. SALD bringt uns die Expertise für Spatial Atomic Layer Deposition, eine der vielversprechendsten Basistechnologien für den breiten industriellen Einsatz, mit dem sich zahlreiche Fertigungsprozesse in unterschiedlichen Industrien deutlich verbessern lassen." Erik Kremers, CTO der SALD BV, ergänzt: „Wir erleben eine starke Nachfrage aus der Industrie, die SALD-Technologie in die Massenproduktion zu bringen. Diesen wachsenden Bedarf können wir durch die Kooperation mit Coatema zufriedenstellen."

Beinahe unendliches Funktionsspektrum

Beim SALD-Verfahren können zahlreiche unterschiedliche Oberflächenmaterialien, wie beispielsweise Metalloxid oder Metallnitrid, auf verschiedene Trägermaterialien aufgetragen werden. Durch die Vielzahl der möglichen Kombinationen ergibt sich ein fast unendliches Funktionsspektrum, je nachdem, welche Materialien in welcher Reihenfolge und in wie vielen Ebenen übereinander aufgeschichtet werden.

Dadurch lassen sich auf beinahe beliebigen Oberflächen funktional völlig unterschiedliche Substanzen und komplexe Verbindungen erzeugen. Daraus resultiert das extrem breite industrielle Einsatzfeld der SALD-Technologie von der Chipfertigung über Batteriezellen, Brennstoffzellen, Solarpanels und Textilien bis hin zu hauchdünnen reißfesten Folien für Verpackungen in der Lebensmittel- und Konsumgüterindustrie. Die Kooperation zwischen Coatema und SALD erstreckt sich perspektivisch auf alle Anwendungsgebiete, bei denen das Rolle-zu-Rolle-Produktionsverfahren zum Einsatz kommt.

Der innovative deutsche Maschinenbauer Coatema Coating Machinery GmbH (www.coatema.de) bietet seit mehr als 40 Jahren flexible und effiziente Lab2Fab-Lösungen für Beschichtung, Druck und Laminierung. Die Geschäftsstrategie und das Wertversprechen konzentriert sich auf Innovationen für wachsende Märkte mit neuen Anforderungen an Beschichtungstechnologien, wie gedruckte Elektronik, nachhaltige Verpackungen, Membranen, erneuerbare Energien und Medizin. Das Produktportfolio deckt das gesamte Spektrum von einfachen Table-Top-Lösungen bis hin zu vollumfänglichen Produktionslinien ab. Im 1.200 Quadratmeter großen Forschungs- und Entwicklungszentrum können die Kunden Grundlagenforschung, Prozessentwicklung und Produktion von Pilot- und kleinen Produktionsmengen auf 13 verschiedenen Maschinenplattformen mit über 20 Anwendungssystemen durchführen.

PREVIEW onlinePressekontakt
SALD BV, PO Box 520
Lonneke van Wel
NL 5600 AM Eindhoven
T.: +31 40 23 80 500 , E-Mail: info@spatialald.com,
eMail: lonneke.vanwel@spatialald.com



Download

Die SALD-Technologie wird viele Branchen revolutionieren.
Quelle: SALD
ANZEIGE
ANZEIGE


Unterbrechung der Lieferketten führt zum Absturz

Stärkster Rückgang bei PC-Auslieferungen
Gartner - Die weltweiten PC-Auslieferungen beliefen sich im zweiten Quartal 2022 auf insgesamt 72 Millionen Einheiten, so die vorläufigen Ergebnisse des Research- und Beratungsunternehmens Gartner. ...



Damit Firmen nicht in Bedrängnis kommen

Neue Technologien brauchen neue Versicherungsmodelle
Parametrix - Die Welt verändert sich und damit entstehen gleichzeitig zuvor nicht dagewesene Versicherungsrisiken. Besonders im IT-Bereich waren Ausfallschäden z. B. durch einen Cloud-Ausfall bisher ...



Beste forschungsbasierte KI-Anwendung

Investitionsplanungstool Energie
KIEZ - Die aktuelle energiewirtschaftliche Situation in Deutschland zeigt: Die Auswirkungen langfristiger Investitionsentscheidungen in Energieträger und Energie-Infrastruktur sind von erheblicher ...



Bestes Festnetz

Telekom zum 7.Mal in Folge prämiert
- DTAG - Die Telekom gewinnt den aktuellen Festnetztest der Fachzeitschrift connect bereits zum siebten Mal. Mit 931 von 1.000 möglichen Punkten setzt sich die Telekom auch im Jahr 2022 gegen die ...



Innovationsgrenzen überschritten

Höchster Integrationsgrad der Welt
CATL - Mit einer rekordverdächtigen Volumenausnutzung von 72 Prozent und einer Energiedichte von bis zu 255 Wh/kg erreicht Qilin, die dritte Generation seiner CTP-Technologie (Cell-to-Pack), den weltweit ...



BSI bestätigt: iPhone & iPad sind sicher

Basis für maßgeschneiderte mobile Lösungen
BSI - Smartphones und Tablets sind zentrale Elemente der Digitalisierung. Den Sicherheitseigenschaften dieser Produkte kommt daher eine besondere Bedeutung für einen sicheren digitalen Alltag zu. Das ...



Endlich: Einheitliches Ladekabel in der EU

Diverse mobile Geräte - Ein Ladekabel
PREVIEW online - EU-Parlament – Endlich Schluss mit dem Kabelsalat. Das Europäische Parlament hat den Weg frei gemacht: Bald können VerbraucherInnen in der EU ein einheitliches Ladegerät für ihre elektronischen ...



Autonomes Arbeiten

Wartungsroboter für gefährliches Umfeld
Punkt4 - ANYbotics macht seinen Inspektionsroboter ANYmal X für die Öl-, Gas- und Chemieindustrie kommerziell zugänglich. Der einzige für explosionsgefährdete Zonen zugelassene Roboter mit Beinen ...



Ökologische Aspekte mitdenken

Bundespreis Ecodesign: Dies sind die Nominierten
IDZ - Mit dem Bundespreis Ecodesign zeichnen das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt seit 2012 in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Design Zentrum Berlin herausragende Leistungen im ...



Kein Warten in der Warteschlange mehr

Der smarte Terminfinder macht es möglich
DTAG - Stets erreichbar für Terminanfragen. Niemanden mehr in der Warteschleife hängen lassen – mit dem Terminfinder hat die Telekom die passende Lösung entwickelt. Ein smarter Assistent nimmt Anrufe ...



ANZEIGE
Presse-Mitteilungen   RSS-Feed
About
PREVIEW online ist ein multimediales News-Portal für technisch Interessierte.
Ohne langes Suchen und Site-hopping finden Sie hier gewünschte Informationen. Mit einem Blick sehen Sie auf PREVIEW online sofort, welche Medien zu den jeweiligen Themen vorhanden sind. Eine optimale Kombination aus Kategorien, Schlagwort- und Volltextsuche erleichtert Ihnen das Finden gewünschter Informationen erheblich. Wenn Sie Wichtiges über Themen, Unternehmen, News, die Sie interessieren, nicht verpassen möchten, abonnieren Sie sich unseren NEWS-Allert.
Alle Infos sind nur 1 Klick entfernt - das ist PREVIEW online.
IMPRESSUM / DATENSCHUTZ