Artikel-Filter
HMI
IFA

Datendenker oder Datenlenker ?

Studie zu Industrial Analytics am Standort Deutschland

Weidmüller - Trotz der großen Popularität des Begriffs Industrie 4.0 und der fortschreitenden Digitalisierung der Industrie, scheint der Einsatz von Industrial Analytics noch in den Kinderschuhen zu stecken und noch nicht ganz bei den deutschen Unternehmen angekommen zu sein – dies zeigt zumindest die neue Studie „Industrial Analytics 2019 in Deutschland – Chancen, Herausforderungen und Perspektiven“, die Weidmüller unterstützt durch den VDI Verlag erhoben hat. „Das Thema Datenanalyse in Verbindung mit der Generierung von Mehrwert aus Daten ist seit mehreren Jahren ein vieldiskutiertes Thema in der Industrie“, erklärt Carsten Nagel, Pressesprecher von Weidmüller. „In den Gesprächen mit unseren Kunden merken wir, dass sich die Unternehmen aber nach wie vor schwer damit tun, die entsprechenden Schritte zu einzuleiten.“

Die Studie von Weidmüller gibt Aufschluss darüber, inwieweit das Thema Industrial Analytics bereits in den Unternehmen angekommen ist. Ziel war es Probleme, Erfolgstreiber und Prognosen zu Industrial Analytics zu erheben und eine Einschätzung zum Stand in Deutschland zu geben.

Die Teilnehmer der quantitativen Erhebung gliedern sich in Ingenieure (38 Prozent), Manager (14,8), Geschäftsführer (14,8), Data Scientists (3,7 Prozent) und Leiter für Digitales (0,93 Prozent) oder Forschung (2,78 Prozent). „Die Ergebnisse zeigen, dass viele Unternehmen bis 2020 planen, durch den Einsatz von Industrial Analytics Lösungen Mehrwert für das Unternehmen zu erzielen“, so Tobias Gaukstern, Business Unit Leiter Industrial Analytics bei Weidmüller.

Die Studie zeigt, dass sich die Unternehmen in Bezug auf die Zukunft der Lösungen optimistisch zeigen. So erwartet die Mehrheit (57,5 Prozent) erste vollständige Lösungen in den nächsten zwei Jahren, 37,5 Prozent innerhalb der nächsten zwei bis fünf Jahre. Die wenigsten rechnen mit je 2,5 Prozent damit, dass dafür fünf bis acht oder mehr als acht Jahre nötig sein werden. „Aber auch der Fachkräftemangel und die Suche nach Mitarbeitern gestalten sich als Hindernis für die zügige Umsetzung von Analyticslösungen. Daher sind Unternehmen gefordert, die eigenen Mitarbeiter noch stärker zu schulen und zu fördern – oder Lösungen etablieren, die einfacher anzuwenden sind“, so Gaukstern. Dabei betrachtet die Mehrheit (54,8 Prozent) das fehlende Know-how bei ihren Mitarbeitern als Hindernis. Essentiell sind in diesem Zusammenhang Weiterbildung (54,6 Prozent), Ausbildung (33,3 Prozent) und Studium (36 Prozent), um das fehlende Know-how ins Unternehmen zu holen. Der Mangel an Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten machen die Unternehmen allerdings kreativ – die Unternehmen entwickeln vielfältige Strategien, um die Know-how-Lücke zu schließen.

Wie diese Bildungsoffensive aussieht und welche weiteren Erkenntnisse die Erhebung liefert, lesen Sie in der Studie, die Sie herunterladen können. Weidmüller wird die Ergebnisse auch auf der Hannover Messe vom 1. bis zum 5. April öffentlich präsentieren und diskutieren. Insgesamt greift die Studie die zwei Fragestellungen auf, vor welchen Herausforderungen die deutsche Unternehmenslandschaft auf dem Weg in das Industriezeitalter 4.0 steht und welche Veränderungen dadurch auf Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zukommen.

www.weidmueller.de/de/presse/unternehmensmeldungen/studie-industrial-analytics-2019

PREVIEW onlinePressekontakt
Weidmüller
Carsten Nagel
Manager External Communication
Klingenbergstraße 16
32758 Detmold


Tel.: 05231 14-291010
Fax: 05231 14-251010
E-Mail : Carsten.Nagel(at)weidmueller.de



Download

Analyticslösungen versprechen die Erschließung neuer Potentiale in der Produktion. Inwieweit solche Lösungen in Deutschland bereits eingesetzt oder geplant werden und vor welche Herausforderungen die Unternehmen stehen, beleuchtet die Studie näher.
Quelle: Weidmüller
ANZEIGE
ANZEIGE


eMail 4.0

Einfache Alternative zu Public-Key-Infrastrukturen
Cryptshare - Das Haupteinfallstor für Schad-Software aller Art sind nach wie vor E-Mails, wie die erneuten Emotet-Angriffe zeigen. Das ist Teil des Problems und kann Teil der Lösung sein – wenn ...



Made in EU: Telekom bringt Smart Speaker

Auf Knopfdruck hört er auch nichts mit
DTAG - Auf Zuruf Licht, Heizung oder Fernseher steuern. Der neue Smart Speaker, den die Deutsche Telekom (DTAG) auf der IFA vorstellt, macht es möglich. Ab heute bis zum 31. Oktober ist er sogar zum ...



KI: Freund - nicht Feind

Akzeptanz bei Mitarbeiter größer als erwartet
Genesys - Die überwältigende Mehrheit der deutschen Mitarbeiter sieht neue Technologien wie künstliche Intelligenz (KI) positiv. Nur 20 Prozent fühlen sich durch die Einführung am Arbeitsplatz bedroht. Zu ...



5G-Ausbau

Ampeln werden zu Basisstationen
- PREVIEW online - Während der Streit in Sachen 5G-Frequenz-Auktion eskaliert, bringt Bundesverkehrsminister Scheuer bundeseigene Liegenschaften als Antennen-Standorte für den Aufbau von Basisstationen ins ...



Haut, Herz und Haus aus dem Drucker

Vernetzte Produktion -Vom Massen- zum Individualprodukt
PREVIEW online - Werden wir künftig ohne Herzinfarkt, Haut- oder Leberschäden länger leben können? Muss Krankes erneuert werden, kommen künftig Haut, Herz, Hüften oder Kniegelenke einfach aus dem Drucker? Können sich ...



VISCOPIC gewinnt ersten Future Logistics Award

Paketauslieferungen effizienter und zeitoptimierter
Bei der ersten Future Logistics Challenge gewinnt das Münchner Starup VISCOPIC mit seinem Lösungsansatz rund um das Ökosystem ‘Fahrzeug - Zusteller’ einen Award. Gemeinsam mit Hermes und Volkswagen ...



Autonomes Taxi-Fahren

Googles-Tochter Waymo in den Startlöchern
PREVIEW online - Wenn an Halloween als Roboter, Feen oder Dinosaurier verkleidete große und kleine Menschen über die Straßen huschen, kommt der „tödlichste Tage des Jahres“ auf die Fußgänger in den USA zu. Eine besondere ...



Digital Champions Award

Deutschlands digitale Vorreiter geehrt
DTAG - Auf der DIGITAL X 2019 wurden in Köln die Gewinner des Digital Champions Award ausgezeichnet. Der Preis prämiert die bedeutendsten Digitalprojekte. Er basiert auf einer gemeinsamen Initiative von ...



Den US-Sanktionen zum Trotz

Huawei: Smarphone-Verkauf läuft glänzend
PREVIEW online - In Q2 setzte das chinesische Mobilfunkt-Unternehmen Huawei außerhalb des Heimatlandes zwar rund zwei Millionen weniger Smartphones weniger ab als im Vorjahr. Aufgrund eines hohen inländischen ...



ANZEIGE
Presse-Mitteilungen   RSS-Feed
ANZEIGE
About
PREVIEW online ist ein multimediales News-Portal für technisch Interessierte.
Ohne langes Suchen und Site-hopping finden Sie hier gewünschte Informationen. Mit einem Blick sehen Sie auf PREVIEW online sofort, welche Medien zu den jeweiligen Themen vorhanden sind. Eine optimale Kombination aus Kategorien, Schlagwort- und Volltextsuche erleichtert Ihnen das Finden gewünschter Informationen erheblich. Wenn Sie Wichtiges über Themen, Unternehmen, News, die Sie interessieren, nicht verpassen möchten, abonnieren Sie sich unseren NEWS-Allert.
Alle Infos sind nur 1 Klick entfernt - das ist PREVIEW online.
IMPRESSUM / DATENSCHUTZ